Betreff
Museumswinkel, Bauteil B + C – Einbau von Sonnenschutzanlagen; Vorentwurfs- und Entwurfsplanungsbeschluss
Vorlage
242/017/2020
Aktenzeichen
VI/24
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Der Vorentwurfs- und Entwurfsplanung für den Einbau von Sonnenschutzanlagen am Museumswinkel wird zugestimmt. Sie soll der Ausführungsplanung zugrunde gelegt werden. Die weiteren Planungsschritte sind zu veranlassen.

 

 

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Der außenliegende Sonnenschutz, primär der Büro- und Besprechungsräume im Museumswinkel soll baulich ergänzt werden, damit die Sonneneinstrahlung und damit die Aufheizung der Räume insbesondere in den Sommermonaten deutlich reduziert werden kann.

Ziel: Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Verwaltungsgebäude im Sinne des Arbeitsschutzes.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Der Wärmeeintrag bei starker Sonneneinstrahlung kann bisher nicht wirkungsvoll begrenzt werden, da bislang nur ein innenseitiger Sonnenschutz vorhanden ist.

In den Büroräumen des Museumswinkels steigt dadurch die Innentemperatur im Sommer auf 38-40 Grad an. Dieser Temperaturanstieg ist unter anderem dem fehlenden außenliegenden Sonnenschutz und der Eigenschaften des Ziegelmauerwerks, Wärme zu speichern, geschuldet.

Mit der Denkmalschutzbehörde wurde eine Sonnenschutzlösung erarbeitet die eine 90 prozentige Verschattung der Fenster erlaubt.

Ein Kassettenrollo (7x7cm) mit Stoffbehang, Elektroantrieb und Funksteuerung wird im Bereich des Kämpfers eingebaut, der das Fensterelement beschattet. Der Blick durch den Behang nach außen ist weiterhin möglich.

Der Fensterbogen über der Kassette wird hierbei nicht verdunkelt. Als Anlage zwei Bilder der Musteranlage die 2019 eingebaut wurde. 

Geplante Montage der Anlagen an der Ost-, Süd- und Westseite im August/September 2020. Die Montage erfolgt mittels Hebebühne. Eine Einrüstung des Gebäudes wird nicht erforderlich.  

Zur Ausführung kommen folgende Gewerke:

 

Bauwerk – Baukonstruktionen (Kostengruppe 300):

-       Anmietung Hebebühne

-       Sonnenschutzarbeiten

-       Begleitende Putz- und Malerarbeiten

-       Reinigungsarbeiten

 

Bauwerk – Technische Anlagen (Kostengruppe 400):

-     Steuerungsarbeiten

 -     Elektroinstallationsarbeiten

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

        Bauliche Umsetzung der Ausführungsplanung durch Ausschreibung und Vergabe der Leistungen nach VOB/A und VOB/B; Ausführung der Bauleistungen nach VOB/C.

Projektsteuerung durch Amt 24/GME

Projektleitung durch Sachgebiet Bauunterhalt 242-1 in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Betriebstechnik 242-2.

 

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

        Gesamtkosten:

 

Nach vorliegenden Kostenberechnungen ergeben sich nachfolgend aufgelistete Gesamtkosten (nach DIN 276, 2008)

Kostengruppe

Bezeichnung

Gesamtbetrag brutto                        (MWSt 16%)

200

Herrichten und Erschließen

0,00 €

300

Bauwerk - Baukonstruktionen

259.250,72 €

400

Bauwerk – Technische Anlagen

58.000,00 €

500

Außenanlagen

0,00 €

600

Ausstattung

0,00 €

700

Baunebenkosten

0,00 €

 

Gesamtkosten

317.250,72 €

 

Zur Abrundung

-250,72 €

 

Gesamtkosten gerundet:

317.000,00 €

 

Das Ergebnis der Kostenberechnung kann zum derzeitigen Planungszeitpunkt nur mit einer Genauigkeit von +/- 10 % ermittelt werden.

 

        Finanzierung:

 

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

317.000

bei Sachkonto: 521112

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                  sind vorhanden bei Sachkonto 521112, Kostenstelle 920651, Kostenträger 11170010.

                 sind nicht vorhanden

 

Bearbeitungsvermerk des Revisionsamtes

 

Die Entwurfsplanungsunterlagen mit ergänzender Kostenermittlung haben dem Revisionsamt gemäß Nr. 5.5.3 DA-Bau vorgelegen und wurden einer kurzen Durchsicht unterzogen.
Bemerkungen waren

 

                                 nicht veranlasst

                                 veranlasst (siehe anhängenden Vermerk)

 

 

                                                                                                      25.06.20               gez. Auernhammer

                                                                                              ……………………………………………….

                                                                                                                              Datum, Unterschrift

 

 

 

Anlagen: