Betreff
Fraktionsantrag SPD 021/2022: "Ballot Bins" als Teil der Imagekampagne für neue Abfallbehälter mit Achenbechern
Vorlage
772/018/2022
Aktenzeichen
I/EB77
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung verzichtet auf den Einsatz von „Ballot Bins“ bei der Öffentlichkeitskampagne
Zigarettenkippen.
Der Bericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.
Der Fraktionsantrag der SPD Nr. 021/2022 ist hiermit bearbeitet.

 

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die Öffentlichkeitskampagne gegen die wilde Entsorgung von Zigarettenkippen läuft inzwischen seit einigen Monaten mit unterschiedlichen Ergebnissen.
Die Plakataktion hat auf das Problem aufmerksam gemacht. Die Ausgabe von Handaschen-bechern war so erfolgreich, dass weitere Aschenbecher nachbestellt wurden. Von verschiedenen Seiten hat die Verwaltung Feedback erhalten; so wollen sich engagierte Bürger*innen und Schulen bei der Kampagne einbringen.
Die Kampagne hat bereits einen Teil der Raucher*innen erreicht. Ein nicht unerheblicher Anteil der Raucher*innen wird jedoch sein Verhalten ohne mögliche Konsequenzen nicht ändern. Hierbei werden „Ballot Bins“, die spielerisch das Problem reduzieren wollen, nicht das gewünschte Ergebnis bringen.

Nachfolgend „Ballot Bins“ aus anderen Städten; in der Regel sind diese optisch wenig ansprechend.

 

Die Öffentlichkeitskampagne und die einhergehenden Maßnahmen zur ordentlichen Kippenentsorgung werden weitergeführt; aktuell wurde begonnen die Papierkörbe an den Bushaltestellen auszuwechseln.

Die Nachrüstung der übrigen Abfalleimer mit regendichten Kippenbehältern wird noch dauern, da sich die Suche nach adäquaten Modellen schwieriger gestaltet als zunächst angenommen.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                         sind nicht vorhanden

Anlagen:
Fraktionsantrag SPD 021/2022 „Ballot Bins“ als Teil der Imagekampagne für neue Abfalleimer mit Aschenbechern