Betreff
Entsperrung von gesperrten Haushaltsmitteln in Höhe von 70.000 € für den Aufbau einer mobilen Digitalwerkstatt durch den Förderkreis Ingenieurstudium e. V.
Vorlage
47/069/2022
Aktenzeichen
IV/47/ST002
Art
Beschlussvorlage

Aufgrund der Empfehlung im Kultur- und Freizeitausschuss vom 04.05.2022 zur MZK 47/065/2022 sollen die gesperrten Haushaltsmittel zur Konzeptionierung, Erprobung und Durchführung von Modulen im Rahmen einer „mobile Digitalwerkstatt“ in Höhe von 70.000 € entsperrt und dem Kulturamt zur Erfüllung der Aufgabe zu Verfügung gestellt werden. Das Kulturamt wird die Mittel an den Förderkreis Ingenieurstudium e. V. weiterreichen.

1.    Ergebnis/Wirkungen

Der Fraktionsantrag 026/2021 der FDP-Fraktion (bereits erledigt mit der Vorlage 47/021/2021 in der KFA-Sitzung am 24.3.2021) eröffnete die Diskussion um eine dauerhafte mobile Digitalwerkstatt in der Peripherie der Stadt Erlangen zum Zwecke der „Aktivierung von Kindern und Jugendlichen direkt an ihren Orten.“ Für die Entwicklung und Durchführung eines Programms wurden 70.000 € in den städtischen Haushalt 2022 eingestellt. Diese Haushaltsmittel sind mit einer Sperre versehen, bis ein Konzeptionsvorschlag aufgezeigt wird.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen

Mit dem Förderkreis Ingenieurstudium e. V. wurde ein fachlich herausragender Träger für diese Idee gefunden. Der Förderkreis entwickelt gemeinsam mit Prof. Dr. Marc Berges (Professur für Didaktik der Informatik) eine Herangehensweise, die dem Wunsch nach Niederschwelligkeit Rechnung trägt, gleichwohl jedoch einen längerfristigen Eindruck bei der jungen Zielgruppe zu machen wünscht. Im KFA vom 04.05.2022 wurde das Konzept von dem Förderkreis Ingenieurstudium e. V. präsentiert und einstimmig positiv begutachtet.

 

3.    Prozesse und Strukturen

        Über die Projektförderung wird der Förderkreis in die Lage versetzt, die gewünschten Module zu entwickeln und deren Implementierung in der Stadt Erlangen zu erproben und voranzutreiben.

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

70.000 €

bei Sachkonto: 529101

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk   470090 / 25090010 / 529101     

                         sind nicht vorhanden

Anlagen: