Betreff
Projektauftrag: Gründung eines Eigenbetriebs zur Umsetzung der Aufgaben als zugelassener kommunaler Träger nach § 6a SGBII mit integriertem Bildungs- und Beschäftigungsträger
Vorlage
V/004/2022
Aktenzeichen
V
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Mit Entscheidung vom 28.10.2021 hat der Erlanger Stadtrat beschlossen, alle Aufgaben des
Job-centers (Amt 55 und hoheitliche Aufgaben der GGFA) sowie den BgA-Bereich Projekte (Selbst-vornahme) und Service (Durchführung von drittmittelgeförderten Maßnahmen - Träger
von Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Dienstleister für städtische Dienststellen) zum 01.01.2023 in einen städtischen Eigenbetrieb zu überführen.

Zur Umsetzung wurden eine Projektgruppe bei Ref V installiert und in einem Projektauftrag zunächst folgende Ziele definiert, die in zwei Projektphasen umgesetzt werden:

Phase 1:

1)     Errichtung eines funktionsfähigen Eigenbetriebes zur Umsetzung der Aufgaben als zugelassener kommunaler Träger nach § 6a SGB II mit integriertem Bildungs- und Beschäftigungsträger inklusiver notwendiger Prozessanpassungen aufgrund der Rechtsformänderung.

2)     Konzeption einer optimierten Aufbauorganisation inkl. der Harmonisierung der Stabs-und Backofficestrukturen (Aufbauorganisation) zur Zusammenführung und Optimierung der Overhead-Strukturen der bisher getrennten Einheiten

3)     Räumliche Zusammenführung aller Aufgabenbereiche des Jobcenters

4)     A) In das städtische Konzept integrierte Digitalisierungsstrategie

Phase 2:

         B) Umsetzung der Digitalisierungsstrategie

5)     Hinsichtlich Effizienz, Fachlichkeit und Kund*innenorientierung optimierte Kernprozesse

 

Dabei wurden die zu erledigenden Aufgaben in die nachstehenden Arbeitspakete gegliedert, die vom Projektteam mit den jeweiligen Fachleuten aus der Stadtverwaltung und GGFA AöR sowie im Bedarfsfall mit externer Unterstützung bearbeitet werden:

 

1.      Gründung Eigenbetrieb und Auflösung AöR             

2.      Finanzen   

3.      Personal   

4.      IT  

5.      Prozessanpassung

6.      Managementsystem (weiter-) entwickeln

7.      Gremien

8.      Räumliche Zusammenführung

9.      Öffentlichkeitsarbeit / Markenauftritt

10.   Projektbegleitende Kommunikation

 

Eine detaillierte Vorstellung des Projektauftrages und des aktuellen Standes der Durchführung erfolgt durch Vortrag/Präsentation in der Ausschusssitzung.

Anlagen: