Betreff
Fraktionsantrag Nr. 266/2021 zum Arbeitsprogramm Amt 24: Platzbedarf für Verwaltung und Kinder- und Jugendbibliothek prüfen
Vorlage
241/015/2021
Aktenzeichen
VI/24
Art
Beschlussvorlage

1. Der Sachstand zum Raumbedarf der Stadtbibliothek wird zur Kenntnis genommen.

2. Der Antrag der SPD Fraktion Nr. 266/2021 ist damit bearbeitet.

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

        Der Stadtbibliothek sollen weitere Flächen zugewiesen werden, um die Aufgaben des Arbeitsprogramms erfüllen zu können und um die erforderliche Raumentlastung infolge Stellenmehrung zu erreichen.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

        Die Flächenbedarfsmeldung des Amts 42 liegt vor. Der Bedarf an Verwaltungsflächen wird unter Beachtung der in der Objektverwaltung verfügbaren Personalkapazitäten sowie unter Einreihung in die bereits vorhandenen hoch priorisierten Bedarfsdeckungen bearbeitet.

 

        Der Flächenbedarf der Kinder- und Jugendbibliothek im Zusammenhang mit der Realisierung des Stadtteilhaus West ist abhängig von der seitens Amt 42 zu ermittelnden Angebote und deren Funktionsabläufe. Dieser Prozess wird seitens Amt 24 bei Bedarf begleitet. Etwaiger Mehrbedarf ist dann vom Fachbereich mittels Bedarfsbeschluss in die Gremien einzubringen.

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

        Im Gebäude der Stadtbibliothek am Marktplatz 1 sind keine Flächen in der erforderlichen Größenordnung verfügbar, so dass eine anzumietende Immobilie zu finden und ggf. baulich an die Anforderungen der Stadtbibliothek anzupassen ist.

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

Haushaltsmittel

                werden bei Anmietung benötigt.

Anlage: Antrag Nr. 266/2021