Betreff
Sanierung Unterführung Dompfaffstraße unter Kosbacher Damm
Vorlage
66/193/2017
Aktenzeichen
VI/66
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Den Ausführungen im Sachbericht wird zugestimmt. Die Unterführung Dompfaffstraße unter dem Kosbacher Damm soll wie im Sachbericht beschrieben saniert werden.

Die für die Realisierung erforderlichen Haushaltsmittel stehen zur Verfügung.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Durch die Sanierung der Unterführung Dompfaffstraße unter dem Kosbacher Damm werden die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit wieder hergestellt.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Das Bauwerk wird entsprechend den aus der Bauwerksprüfung bekannten individuellen Schäden saniert bzw. instandgesetzt. Hierbei handelt es sich vorwiegend um Betonabplatzungen, meist mit freiliegender Bewehrung und um Risse im gesamten Bereich der Unterführung.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Leistungen werden gem. VOB öffentlich ausgeschrieben.

Die Ausschreibung und Vergabe der Maßnahme erfolgt im Sommer 2017, die Realisierung der Maßnahme selbst im Herbst 2017.

Die bestehende Unterführung Dompfaffstraße hat einen schlechten Bauwerkszustand, welcher exemplarisch in der beiliegenden Bilddokumentation dargestellt ist. Ursächlich hierfür sind u.a. die erheblichen Betonschäden, verursacht durch eine erhöhte Chloridbelastung durch Tausalz, vor allem an den Fußpunkten der Unterführung sowie weiteren Betonabplatzungen mit freiliegender Bewehrung und den zahlreich vorhandenen Rissen.

Daher ist vorgesehen die vorhandenen Betonschäden auch unterhalb der Gehwegoberfläche zu sanieren und die Risse zu verpressen. Durch die Umsetzung der Sanierungsmaßnahme werden die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit wieder hergestellt.

Die bauliche Umsetzung wird in 2 Bauabschnitten durchgeführt. Dazu werden jeweils der westliche bzw. der östliche Gehweg sowie ein Teil der Fahrbahn gesperrt. Der öffentliche Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeleitet.

 

Die geschätzten Kosten für die Sanierung des Bauwerkes belaufen sich einschließlich der erforderlichen Verkehrssicherung und der erforderlichen Gutachten auf ca. 125.000,00 € (inkl. MwSt).

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

125.000 €

bei Sachkonto: 522102

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk   522102

                   sind nicht vorhanden

 

Bearbeitungsvermerk des Revisionsamtes

 

Die Entwurfsplanungsunterlagen mit ergänzender Kostenermittlung haben dem Revisionsamt gemäß Nr. 5.5.3 DA-Bau vorgelegen und wurden einer kurzen Durchsicht unterzogen.
Bemerkungen waren

 

                         nicht veranlasst

                         veranlasst (siehe anhängenden Vermerk)

 

 

                                                                                              31.05.2017, gez. Deuerling

 

                                                                                              Datum, Unterschrift

 

 

Anlagen:        Lageplan Unterführung Dompfaffstraße (Anlage 1)
                        Schadensdokumentation (Anlage 2)