Betreff
Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2016 des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz
Vorlage
37/032/2017
Aktenzeichen
III/37
Art
Beschlussvorlage

Dem bereinigten Gesamtbudgetergebnis 2016 des Amtes 37 i.H.v. 1.354,33 EUR und dem vorgesehenen Übertrag von 0,00 EUR wird zugestimmt.

Mit dem Vorschlag zur Verwendung der Mittel in der Budgetrücklage des Amtes i.H.v. 152.982,88 EUR besteht, vorbehaltlich der Beschlussfassung über die Übertragung der Budgetergebnisse durch den Stadtrat, Einverständnis.

Eine endgültige Beratung und Beschlussfassung über den Übertrag erfolgt in Haupt-, Finanz- und Personalausschuss und Stadtrat.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Mit der Möglichkeit, 30% des positiven Budgetergebnisses für sinnvolle Aufgaben des nächsten Jahres verwenden zu können, soll das verantwortungsvolle Wirtschaften des Fachamtes unterstützt und anerkannt werden.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

 

 

in EUR

2.1

Das bereinigte Gesamtbudgetergebnis 2016 des Amtes 37 beträgt

1.354,33

 

(2015: 4.324,72 EUR, 2014: -27.928,67 EUR)

 

 

 

 

Die Lastschriften aus der Abrechnung der Personalaufwendungen 2016 haben betragen

 

für das 1.Quartal

0,00

 

 

für das 2.Quartal

0,00

 

 

für das 3.Quartal

0,00

 

 

für das 4.Quartal

0,00

 

 

Der Budgetrahmen wurde durch die Lastschriften somit reduziert um insgesamt 

0,00

 

 

 

 

In den Investitionshaushalt 2016 wurden übertragen

0,00

 

(2015: 0,00 EUR, 2014: 0,00 EUR)

 

 

 

 

Das bereinigte Gesamtbudgetergebnis ist zurückzuführen auf:

 

 

 

 

2.2

Das Arbeitsprogramm 2016 konnte wie geplant erfüllt werden:

 

 

2.3

Der vorgesehene Übertragungsvorschlag ist der beiliegenden Budgetabrechnung der Kämmerei zu entnehmen.

 

 

2.4

Folgende Verwendung des Budgetübertrages ist geplant:

Beträge in Euro

 

2.4.1

 

 

 

2.4.2

 

 

 

2.4.3

 

 

 

2.4.4

 

 

 

2.5

Entwicklung der Budgetergebnisrücklage des Amtes 37 in 2016

 

Stand am 01.01.2016

195.936,14

 

Entnahmen 2016 aufgrund Fachausschussbeschluss vom 20.04.2016

 

 

 

geplante
Entnahme

tatsächliche Entnahme

 

 

für Kosten im Zusammenhang mit der ILS

80.000,00

30.000,00

 

 

für Anschaffung von Dienst-/Schutzkleidung, Fahrzeugtechnik, techn. Gerät, Hard- u. Software für die Feuerwehrverwaltung, Material für Umbaumaßnahmen

99.659,24

90.881,71

 

 

tatsächliche Entnahmen gesamt:

-120.881,71

 

zuzüglich Gutschriften aus der Abrechnung der Personalaufwendungen 2016

 

 

Gutschrift 1. Quartal

34.834,25

 

 

Gutschrift 2. Quartal

11.262,73

 

 

Gutschrift 3. Quartal

16.859,39

 

 

Gutschrift 4. Quartal

14.972,08

 

 

Gutschriften Personalabrechnung gesamt:

+77.928,45

 

= gegenwärtiger Rücklagenstand

 

152.982,88

 

 

 

 

 

Folgende Verwendung des gegenwärtigen Rücklagenstandes ist geplant:

 

 

2.5.1

Einrichtung von Impfstellen (zweckgeb. Mittel des Freistaates Bayern)

7.276,90

 

2.5.2

Anschaffung von Dienst-/Schutzkleidung; Beschaffung und Reparatur von Fahrzeugtechnik und technischem Gerät

48.705,98

 

2.5.3

Material für Umbaumaßnahmen und Schaffung eines Fahrradunterstellplatzes

4.000,00

 

2.5.4

Kosten im Zusammenhang mit der ILS/Wachzentrale (ZV-Umlage; Aufschaltung; etc.); Hardware für Alarmierungsanzeige; MP Feuer (Software- und Server-Kosten)

53.000,00

 

2.5.5

Möbel (Schränke; Betten; etc.) für den Sozialtrakt der Hauptfeuerwache

40.000,00

 

 

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

-

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

      Budgetrücklagenzuführung i.H.v. 0,00 EUR

 

Anlagen: Amt 37 – Budgetabrechnung 2016