Betreff
Leihfahrräder
Antrag der SPD- und Grüne Liste-Stadtratsfraktionen Nr. 021/2017 vom 13.2.2017
Vorlage
II/209/2017
Aktenzeichen
II/ETM
Art
Beschlussvorlage
  1. Das Konzept zur Bereitstellung von Leihfahrrädern für Stadtführungen und Besuchergruppen wird zur Kenntnis genommen.
  2. Die Anschaffung und Umsetzung ist entweder im Rahmen der Beratungen über die Budgetergebnisse 2016 oder bei den Haushaltsberatungen für 2018 zu diskutieren.
  3. Der Fraktionsantrag der SPD und der Grünen Liste Nr. 021/2017 vom 13.2.2017 ist damit bearbeitet.

 

Antragsgegenstand ist ein Konzept aufzuzeigen, wie Leihfahrräder - z. B. in Kooperation mit Fahrradhändlern – (mind. 20) für Stadtführungen, Besuchergruppen und Konferenzen angeboten werden können.

 

Der Erlanger Tourismus und Marketing Verein e. V. (ETM) hat diese Aufgabe angenommen und ein Konzept von Leihfahrrädern für Besuchergruppen, Gästen und Stadtführungen entsprechend entwickelt. Es sieht vor, dass der ETM als Ansprechpartner fungieren kann. Anfragen würden bei ihm eingehen und er koordiniert dann mit einem privaten Fahrradhändler die Termine und inhaltliche Abstimmung. Dazu liegt von einem Erlanger Händler ein aktuelles, konkretes Angebot vor.

Zunächst könnte von einer Fahrradflotte – wie beantragt - von 20 Rädern ausgegangen werden. Diese sind sowohl für Damen als auch für Herren gleichwohl einsetzbar. Die Räder hätten eine starre Gabel, gute Reifenbreite für jegliches Terrain, 8-Gang Nabenschaltung mit Freilauf und sind entsprechend verkehrssicher ausgestattet. Inklusive Schloss und Sattelschnellspanner ggf. noch mit Gepäckträger.

Nach Eingang und Abstimmung mit den potentiellen Auftraggebern könnten die Räder dann zum jeweiligen Termin vor Ort angeliefert und entsprechend nach Beendigung wieder abgeholt werden. Das Konzept sieht weiter vor, dass die Räder jeweils nach Bedarf gewartet werden und einen jährlichen Kundendienst inkludiert haben.

Die Vorteile für Auftraggeber im Überblick:

  • Professioneller Ansprechpartner über den ETM steht zur Verfügung
  • Radverleih erfolgt über ausgezeichneten Händler vor Ort, der Partner des City-Managements ist. Die Räder können vor Ort je nach Wunschtermin angeliefert werden.
  • Räder sind gewartet und im guten Zustand

Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Die von einem privaten Fahrradhändler kalkulierten Kosten teilen sich wie folgt auf:

  • Anschaffung Fahrradflotte 20 Räder:          13.980,-- Euro/einmalig
  • Wartungspauschale:                                        1.800,-- Euro/Jahr
  • Notwendige Ersatzteile:                                  1.500,-- Euro/pauschal pro Jahr
  • Einlagerung der Räder:                                      720,-- Euro/Jahr
  • Radausgabe/Abholung/Handlingkosten:        1.500,-- Euro/Jahr

 

Mögliche/geschätzte Einnahmen durch den Radverleih/Modellrechnung:

-  12,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 24 Tage im Jahr Verleih = 5.760 Euro

-  12,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 18 Tage im Jahr Verleih = 4.320 Euro

-  12,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 12 Tage im Jahr Verleih = 2.880 Euro

-    9,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 24 Tage im Jahr Verleih = 4.320 Euro

-    9,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 18 Tage im Jahr Verleih = 3.240 Euro

-    9,-- Euro pro Radverleih/Tag x 20 Räder (Gruppentarif) x 12 Tage im Jahr Verleih = 2.160 Euro

 

Auf Rückmeldung der Tourist Information ist seit dem Umzug im Jahr 2016 noch keine Anfrage hinsichtlich Radverleih von Gruppen und Einzelpersonen eingegangen.

 

 

Investitionskosten:

  14.000,--

bei IPNr.:    /

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

   5.520,--

bei Sachkonto:    /

Korrespondierende Einnahmen

Wie oben geschätzt

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                         werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                               sind nicht vorhanden

Anlagen:       

Fraktionsantrag der SPD und Grünen Liste Nr. 021/2017 vom 13.02.2017