Betreff
Finanzielle Unterstützung für das pädagogische Programm und den Ausbau des Lesecafés Anständig essen als aufsuchende Bildungsarbeit in der Altstadtmarktpassage
Vorlage
43/012/2015
Aktenzeichen
IV/43
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Im vom 13.11.2014 inhaltlich genehmigten Arbeitsprogramm 2015 der Volkshochschule wird das Lesecafé und dessen Ausbau als ein Arbeitsschwerpunkt genannt. Das Lesecafé Anständig essen versteht sich als Ort der aufsuchenden Bildungsarbeit zu den Themen nachhaltige Ernährung, nachhaltiger Konsum und Umweltschutz. Es ist als Programmcafé konzipiert, das in der Kombination von Cafébetrieb mit kleinem Essens- und Getränkeangebot, Veranstaltungen und einer Buchausstellung zum Besuch einlädt. Ein zentraler Ansatz des Lesecafés ist es, zum einen Menschen für das Thema Nachhaltigkeit zu interessieren, die von sich aus kein aktives Interesse für das Thema zeigen, und zum anderen engagierte nachhaltigkeitsorientierte Menschen und Initiativen hier aktiv zu verorten.

Es ist eine Kooperation der vhs Erlangen mit dem neu gegründeten Verein „Lesecafé anständig essen“, der vorerst für den gastronomischen Teil verantwortlich sein wird, aber auch mit der vhs zusammen inhaltliche Angebote entwickeln wird.

Das Projekt wurde bewusst in der Erlanger Altstadtmarktpassage als einem im Sinne der Stadtentwicklung problematischen Bereich angesiedelt und leistet einen wichtigen Beitrag dazu, die Passage positiv zu beleben und aufzuwerten.

Finanzielle Unterstützung in 2015 erfährt das Lesecafé von folgenden Stellen:

 

-       Umweltbildung in Bayern aus Zinserlösen des Umweltfonds: 23.788 EUR (hauptsächlich für Bildungsangebote), Kofinanzierung 30 %

-       Förderwettbewerb „Sparda macht‘s möglich“: 2.500 EUR, keine Kofinanzierung

-       Projektfond aktive Zentren: 4.900 EUR (hauptsächlich für Einrichtung), Kofinanzierung 50 %

 

Diese finanziellen Mittel müssen in 2015 investiert werden. Die vhs unterstützt den Ausbau des Lesecafés zu einer ansprechenden und leicht(er) zugänglichen Bildungsstätte. Über den regelmäßigen Mietzuschuss hinaus werden einmalig für 2015 15.000 € aufgewendet, für Kofinanzierung der finanziellen Unterstützungsprojekte und Ausstattung des Cafés. Die Haushaltsmittel sind im vhs-Budget vorhanden.