Betreff
Realisierungswettbewerb Vierfach-Sporthalle samt Ideenteil für die Universität; Wettbewerbsergebnis und weitere Beauftragung
Vorlage
24/001/2014
Aktenzeichen
VI/24
Art
Beschlussvorlage

Der Sachbericht der Verwaltung wird zur Kenntnis genommen.

 

Die Verwaltung wird beauftragt

 

-       den 1. Preis als Grundlage für die weiteren Planungen zu nehmen und damit der Empfehlung des Preisgerichts zu folgen,

 

-       ein VOF-Verfahren durchzuführen (Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen) zur Festlegung eines Architekturbüros aus den fünf Preisträgern und

 

-       vorbehaltlich des VOF-Verfahrens, den Gewinner mit der Ausarbeitung einer Kostenschätzung gemäß Leistungsphase 2 der HOAI (Honorarverordnung für Architekten und Ingenieure) zu beauftragen.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

 

Der von der Stadt Erlangen ausgelobte Städtebauliche Ideen- und Realisierungswettbewerb Zentrum für angewandte Sportwissenschaft und Technologie sowie Neubau einer Vierfach-Sporthalle in Erlangen wurde durch das Preisgericht am 23. und 24.06.2014 entschieden. Von den 30 beigeladenen und ausgelosten Architekturbüros wurden 24 Arbeiten eingereicht.

 

Folgende Preise und Anerkennungen wurden durch das Preisgericht durch einstimmiges Votum vergeben:

 

1.Preis                Behnisch Architekten, Stefan Behnisch, Robert Hösle, München

2.Preis                bfa büro für architektur, Matthias Ludwig, Antje Krauter, Stuttgart

Lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart

3.Preis                Architektur Büro Helmut Mack, Stuttgart

Planungsgruppe Hannes Stahlecker, Stuttgart

4. Preis               Schulitz und Partner Architekten BDA, Helmut Schulitz, Braunschweig

5. Preis               B19 Architekten BDA, Marc Rößling und Matthias Dörer, Weimar

Anerkennung     Lamott + Lamott, Caterina Lamott, Prof. Ansgar Lamott, Stuttgart

realgrün Landschaftsarchitekten, Wolf D. Auch, München

Anerkennung     Heinle, Wischer und Partner, Markus Kill, Köln

 

Anerkennung     Translocal Architecture, Marco Göhre BDA, Heiko Walzer, Dresden

Station C23 Architekten und Landschaftsarchitekten, Michael Rudolph,

Sigrun Langner, Leipzig

Anerkennung      Raum3 Architekten, Matthias Massari BDA, Gerd Frese BDA, Nürnberg

Architekturbüro Jürgen Lehmeier, Nürnberg

      

       Siehe auch Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung in der Anlage.

 

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

Das Preisgericht hat neben den Preisen und Ankäufen einen weiteren einstimmigen Beschluss gefasst (Auszug aus dem Protokoll): „Weiterhin beschließt das Preisgericht einstimmig, dem Auslober zu empfehlen, die mit dem ersten Preis ausgezeichnete Arbeit mit der Kennziffer 1013 als Grundlage der weiteren Bearbeitung auszuwählen.“

 

Der erste Preisträger soll zunächst mit der Leistungsphase 2 beauftragt werden, um im Rahmen der Kostenschätzung erste Aussagen zu den Baukosten zu erhalten. Die Beauftragung erfolgt durch das Baureferat. 

 

 

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

-       Pläne des 1. Preisträgers Büro Benisch (ohne Beschreibung)

-       Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung.

Blatt 1

 

Blatt 2

Blatt 3

Blatt 4

 

 

 

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr. 424F.400 Neubau Sporthalle, Hartmannstr.

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

Anlagen:       
1. Preis – Architekturbüro Behnisch
Protokoll der Preisgerichtssitzung am 23. Und 24. Juni 2014