Betreff
Umbau Bushaltestelle "Weisendorfer Straße", DA Bau-Beschluss Entwurfsplanung
Vorlage
66/236/2013
Aktenzeichen
VI/66
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Der Bau- und Werksausschuss beschließt:

Den Ausführungen im Sachbericht und der vorgelegten Entwurfsplanung der Bushaltestelle
„Weisendorfer Straße“ stadtauswärts

          - 1 Lageplan                  Plan-Nr.          2-1304.1         M = 1:250

          - 1 Regelquerschnitt     Plan-Nr.          2-1304.4         M = 1:50

wird zugestimmt.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

      Aufgrund des maroden Zustands war ursprünglich geplant, die Busbucht der Haltestelle „Weisendorfer Straße“ stadtauswärts im Rahmen des Bushaltestellen-Sanierungsprogramms 2013 zu sanieren.

      Auf Grundlage des UVPA–Beschlusses vom 07.05.2013 wurde von der Verwaltung die Entwurfsplanung für ein Haltestellen-Kap erarbeitet.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

      Die derzeit als Busbucht ausgebildete Haltestelle soll als Haltestellenkap am Fahrbahnrand hergestellt werden, sodass die Busse künftig auf dem gering belasteten Rechtsabbiegstreifen halten werden.

      Die Haltestelle wird barrierefrei eingerichtet. Dazu werden Kasseler Sonderbord sowie Bodenindikatoren und Bordsteinabsenkungen zum Einsatz kommen.

      Da in Absprache mit dem Grundstückseigentümer Zugang und Garagenzufahrt zu Hs.Nr. 4 aufrecht zu erhalten sind, wurde das Haltestellenkap nach verwaltungsinterner Abstimmung zur Kreuzung hin verschoben.

       Durch die Aufhebung der Fremdnutzung des städtischen Grundstückes vor Hs.Nr. 2 entsteht ein großzügiger Wartebereich mit Begrünung der Restfläche. Die hier vorhandene Zufahrt wird im Einvernehmen mit dem Anlieger aufgelassen.

       In Abstimmung mit dem Behindertenberater und entgegen dem UVPA–Beschluss braucht die neue signalisierte Querung über die Weisendorfer Straße mangels Bedarf derzeit nicht blindengerecht ausgebaut werden. Eine Nachrüstung der Signalanlage mit einem entsprechenden Steuergerät könnte bei Bedarf jedoch jederzeit erfolgen.

       Die vorhandene Busbucht auf Höhe Hs.Nr. 10 wird zurückgebaut und an deren Stelle der Gehweg-Lückenschluss zur Erschließung des Gebietes bis zur Hs.Nr. 18 hergestellt.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

      Die vorgelegte Entwurfsplanung soll beschlossen werden.

      Die Baumaßnahme soll noch 2013 durchgeführt werden.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

ca. 100.000 €

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr. 541.610

                  bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk

             sind nicht vorhanden

 

Bearbeitungsvermerk des Rechnungsprüfungsamtes

 

              Die Entwurfsplanungsunterlagen mit ergänzender Kostenermittlung haben dem RPA vorgelegen. Bemerkungen waren

                         nicht veranlasst

                         veranlasst (siehe anhängenden Vermerk)

 

                                                                                                          4.07.2013, gez. Deuerling

Anlagen:        - Übersichtsplan Umbau Bushaltestelle „Weisendorfer Straße“ stadtauswärts (Anlage 1)

                        - Lageplan Bushaltestelle „Weisendorfer Straße“ stadtauswärts ( Anlage 2)