Betreff
Termin- und Ablaufplan für die Haushaltsaufstellung 2014
Vorlage
201/018/2013
Aktenzeichen
II/20
Art
Beschlussvorlage
  1. Der Haushalt 2014 mit Investitionsprogramm 2013 – 2017 wird gem. beigefügten Termin- und Ablaufplan erstellt.

 

  1. In die Beratungsunterlagen zum Haushalt 2014 sind nur Anträge ab 5.000 € pro Jahr aufzunehmen. Haushaltsanträge und Fachausschussgutachten unter 5.000 € jährlich sind aus den betreffenden Budgets bzw. den investiven Ansätzen zu finanzieren.

 

 

 

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Termingerechte Haushaltsaufstellung 2014.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

Die Eckpunkte des Haushaltsaufstellungsverfahren 2014 sehen wie folgt aus:

 

 

Datum

Tag

bis

Tag

Tätigkeiten

22.04.2013

Montag

29.05.2013

Mittwoch

Erstellung des Investitionsprogramms
 2013 - 2017

Aufstellung der Sachkostenbudgets der Ämter

24.06.2013

Montag

05.07.2013

Freitag

Einigungsgespräche mit den Ämtern

08.07.2013

Montag

30.08.2013

Freitag

Aufbereitung der endgültigen Entwurfsunterlagen
Ergebnishaushalt, Finanzhaushalt, Investitionsprogramm

 

 

 

 

Erstellung der mittelfristigen Finanzplanung

 

 

 

 

Abschlussarbeiten der Kämmerei für die Druckvorlage Haushaltsentwurf

 

 

 

 

Druck Haushaltsentwurf 2014

26.09.2013

Donnerstag

 

 

Einbringung des Haushaltes 2014 in den Stadtrat

27.09.2013

Freitag

21.10.2013

Montag

Haushaltsseminare der Politik

22.10.2013

Dienstag

 

 

Abgabetermin für Anträge aus der Politik zum Haushalt

04.11.2013

Montag

 

 

Auslauf der Beratungsunterlagen
für die Fachausschüsse zum Haushalt 2014

11.11.2013

Montag

21.11.2013

Donnerstag

Fachausschussberatungen

04.12.2013

Mittwoch

 

 

HH-HFPA-Sitzung:

05.12.2013

Donnerstag

 

 

HH-HFPA-Sitzung:
Donnerstag - Ersatztermin

09.01.2014

Donnerstag

 

 

HH-Stadtratssitzung,

10.02.2014

Montag

 

 

Auslauf der Genehmigungsunterlagen an die Regierung

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Eventuelle Vorschläge und Anregungen der Gremien und Beiträge (Agenda 21, Jugendparlament, Ausländerbeirat, Seniorenbeirat etc.) sind über die Haushaltsanträge der Fraktionen bzw. Einzelstadträte in die Beratungen einzubringen.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Durch Budgetmittel gedeckt (Sach- Personalkosten)

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

Anlagen:        Terminplan für die Erstellung des Haushalts 2014 mit Investitionsprogramm 2013 – 2017.