Betreff
Mietzahlungen Kommunalbit, IT-Ausstattung Kindertagesstätten
Vorlage
eGov/034/2012
Aktenzeichen
OBM/ZV/eGov
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende überplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:

Erhöhung der Aufwendungen um

IP-Nr.      

Kostenstelle 175100
ITK Standard

Produkt  11150017

Amt 17: Leistungen für Service-Einrichtungen der Verwaltung

123.830,85 € für

Sachkonto 531601

Zuschüsse an sonst. Sonderrechnungen lfd. Zwecke

Die Deckung erfolgt durch Einsparung/Mehreinnahme

IP-Nr. [     

Kostenstelle 510090

Allgem. KST  Amt 51 (Stadtjugendamt)

in Höhe von

123.830,85  bei

Produkt 36510051

Amt 51: Leistungen für alle KiTas

Sachkonto 527198

Sonstige bes. Verwaltungs- u.Betriebsauf-wendungen

IP-Nr. [     

Kostenstelle      

und in Höhe von

      bei

Produkt [     

Sachkonto       

IP-Nr. [     

Kostenstelle [     

und in Höhe von

      bei

Produkt [     

Sachkonto [     

 

 

1. Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget (Ansatz bei SK 531601) zur Verfügung

4.683.600 €

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz)  

0,00 €

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

120.000 €

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

0,00 €

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

4.803.600 €

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)     

4.927.430,85 €

 

Die Mittel werden benötigt      auf Dauer

                                                einmalig von 2012 bis 2012

 

Nachrichtlich:

Verfügbare Mittel im Sonderbudget KommunalBit / Regelbetrieb zum Zeitpunkt der
            Antragstellung                                                                                   2.167.700 €

 Das Sachkonto ist nicht dem Sachkostenbudget zugeordnet.

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                     

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

 

2. Ergebnis/Wirkungen

(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Durch die Übertragung der Haushaltsmittel vom Jugendamt zum Haushaltsansatz der IT-Koordination für die Bezahlung von Kommunalbit-Leistungen wird die Abrechung (keine stadtinterne Weiterverrechung) und Mittelbewirtschaftung (Wegfall von Kassenanordnungen) erleichtert.

 

3. Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Der Haushaltsansatz soll übertragen werden. Die von K-Bit erbrachten Leistungen für das Projekt bessere Ausstattung der Kindertagesstätten werden nach der Mittelübertragung von der IT-Koordination mit Kommunalbit abgerechnet. Die IT-Koordination wird zudem die weitere Abstimmung mit der Kämmerei bzgl. der Bereitstellung der übrigen Haushaltsmittel (Gesamtsumme von 743.000 Euro) übernehmen.

 

4. Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

Die weiteren Prozesse bzgl. der Abrechung und Mittelbereitstellung werden von der IT-Koordination mit der Kämmerei und Kommunalbit erarbeitet.