Betreff
Energieeffizienzmaßnahmen Straßenbeleuchtung, Beschluss nach DA-Bau für die in 2012 geplante Maßnahme
Vorlage
66/146/2012
Aktenzeichen
VI/66
Art
Beschlussvorlage

Der im Sachbericht erläuterten und zur Durchführung in 2012 geplanten Energieeffizienzmaßnahme bei der Straßenbeleuchtung wird zugestimmt.

 

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Energieeinsparungen durch Energieeffizienzmaßnahmen, Leuchtenerneuerung aufgrund von Überalterung und Verschlissenheit

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

       Austausch von überalterten Leuchten mit Quecksilberdampflampen gegen Leuchten mit ener-
gieeffizienten Natriumdampfhochdrucklampen, 2012: ca. 600 Leuchten

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Einsatz von energieeffizienten Leuchtmitteln, Austausch von Leuchten

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

200.000,- €

bei IPNr.: 545.603

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

Einsparungen = reduzierte Stromkosten ca. 18.000 € pro Jahr

bei Sachkonto: Straßenbeleuchtung 524321

Korrespondierende Einnahmen

KAG-Beiträge (je nach Klassifizierung der Straße zw. 40 % und 70 %

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr. 545.603

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

 

 

 

Sachbericht

 

Mit Haushaltsbeschluss des Stadtrates vom 24.02.2011 wurden bei IP-Nr. 545.603 für das „Sonderprogramm Energieeffizienzmaßnahmen Straßenbeleuchtung“ bis 2015 jährlich Haushaltsmittel i.H.v. 200.000,-Euro bereitgestellt.

 

Vom Tiefbauamt ist vorgesehen bis 2015 den gesamten Bestand an Leuchten mit Quecksilberdampflampen gegen Leuchten mit energieeffizienten Leuchtmitteln wie z.B. Natriumdampfhochdrucklampen auszutauschen.

 

Das am 05.04.2011 im BWA beschlossene Energieeffizienz-Maßnahmenprogramm 2011 ist zwischenzeitlich bis auf die LED-Tunnelbeleuchtung für die Westliche Stadtmauerstraße abgeschlossen.

 

Für das Jahr 2012 ist der Austausch von ca. 600 überalterten Leuchten, die noch mit ineffizienten Quecksilberdampflampen bestückt sind, geplant. Ersetzt werden sollen sie durch Leuchten mit Natriumdampfhochdrucklampen. Wie bereits im BWA-Beschluss vom 05.04.2011 (Energieeffizienzmaßnahmen 2011 - Vorlagennr. 66/096/2011) erläutert ist der Austausch gegen energieeffiziente und technisch ausgereifte Leuchten mit Natriumdampfhochdrucklampen derzeit und soweit absehbar auch in den kommenden Jahren die wirtschaftlichste Maßnahme und ist demnach noch den LED-Leuchten vorzuziehen.

Um mögliche Synergieeffekte zu nutzen und Kosteneinsparungen zu generieren, wurde das Leuchtenaustauschprogramm (s. Anlage) auf den in 2012 geplanten turnusmäßigen Lampenwechsel bei der Straßenbeleuchtung durch die Erlanger Stadtwerke abgestimmt.

Die v.g. Leuchtenerneuerungen stellen i.d.R. unter der Voraussetzung, dass die Nutzungsdauer der Leuchten überschritten und eine Erneuerungsbedürftigkeit aufgrund der Verschlissenheit gegeben ist, eine beitragsfähige Maßnahme nach Straßenausbaubeitragssatzung dar. Die Umsetzung der Maßnahme wird daher in enger Abstimmung mit dem Sachgebiet Verwaltung und Beitragswesen durchgeführt.

 

Hintergrund
Ab 2015 müssen
Hochdruckentladungslampen gem. EU- Verordnung (EuP- Richtlinie 2005/32/EG) Effizienzanforderungen erfüllen, die so streng sind, dass Quecksilberdampflampen dann nicht mehr in Verkehr gebracht werden dürfen.
Beim Austausch der v.g. Leuchten ergeben sich Energieeinsparungen von ca. 40%.

 

Anlagen:        Leuchtentauschprogramm 2012