Betreff
Sanierung und Ausstattung von Räumlichkeiten zur Errichtung von Schüleraufenthaltsräumen an der Städtischen Fachschule für Techniker: Beschluss nach DA- Bau 5.5.3
Vorlage
242/189/2012
Aktenzeichen
VI/242-1-1/KGI
Art
Beschlussvorlage

Der Entwurfsplanung für die Errichtung von Schüleraufenthaltsräumen in der Städtischen Fachschule für Techniker wird zugestimmt. Sie soll der Genehmigungs- und Ausführungsplanung zugrunde gelegt werden. Die weiteren Planungsschritte sind zu veranlassen.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Bereitstellung von Aufenthaltsräumen zur Nutzung für Erholungspausen und Selbststudium der Studierenden an der Städtischen Fachschule für Techniker. Auf den Bedarfsnachweis gemäß DA- Bau 5.3 im Schulausschuss am19.05.2011 wird inhaltlich verwiesen.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Ausschreibung und Vergabe der notwendigen Gewerke nach VOB/A und VOB/B.

Durchführung der Arbeiten gemäß VOB/C

Die Ausführung der Arbeiten in zwei Abschnitten:

Abbrucharbeiten:             29.05. bis 08.06.2012

Ausbauarbeiten:               30.07. bis 07.09.2012

     

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Projektleitung:                  Amt 24/GME

Projektsteuerung:             Herr Kosatsch, 242-1-1/BU

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

95.200,.-- €

bei Sachkonto:521112

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                         werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst:920673 /KTr: 23140024/Sk: 521112

                       

                               sind nicht vorhanden

Maßnahmenbeschreibung:

Als erster Schritt sind in den Pfingstferien 2012 der Rückbau und der Abbruch bestehender Bauteile vorgesehen (Holzboden, Wandverkleidung etc.)

Ab Beginn der Sommerferien 2012 soll dann der Ausbau der Räume durchgeführt werden. Zunächst werden die Außenwände mittels Injektionsverfahren gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Im Anschluss wird ein neuer Estrich mit Wärmedämmung eingebracht. Weiter werden die Fenster und die Zugangstüren, hier Brandschutztüren der Schutzklasse T30, erneuert. Die überarbeiteten Wand- und Deckenflächen, hier mit entsprechender Feuerwiderstandsdauer, werden neu gestrichen. Für die vorgesehenen Nutzung sind folgende haustechnischen Arbeiten erforderlich: Einbau neuer Nachtspeicheröfen; Überarbeitung der Elektroinstallation incl. Beleuchtung; Zu- und Abluftgeräte mit Wärmerückgewinnung, Sanitärinstallationen für den Einbau einer Teeküche.

 

 

Anlagen:        Lageplan; Grundrisse

 

 

Beteiligungsvermerk RPA

Die Entwurfsplanung mit dazugehöriger Kostenermittlung vom 10.01.2012

hat dem Rechnungsprüfungsamt vorgelegen.

                                                                                              20.02.2012  gez Steinwachs