Betreff
Krippenausbau: Fortschreibung der Priorisierungsliste für die Jahre 2012 ff.
Vorlage
512/053/2011
Aktenzeichen
IV/512/GSM T. 2362
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung wird beauftragt, die in der Vorlage aufgezeigten Ausbauvorhaben voranzutreiben und die fehlenden Mittel für den Haushalt nachzumelden.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Ausweitung des Betreuungsangebotes für Kinder im Alter von unter drei Jahren gemäß Stadtratsbeschluss vom 26.05.2011 (Fortschreibung der Bedarfsplanung für Kindertagesstätten 2011)

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Bezuschussung von Baumaßnahmen für die Neuschaffung von 166 Krippenplätzen sowie für die untrennbar damit verbundenen Ersatzneubauten bzw. Generalsanierungen im Kindergartenbereich

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Folgende Vorhaben sind zur Deckung des Bedarfs in den jeweiligen Planungsbezirken erforderlich und sollen vorangetrieben werden. Bei Erfüllung der Fördervoraussetzungen soll eine Bezuschussung aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2008-2013 bzw. nach Art. 27 BayKiBiG i. V. m. Art. 10 FAG erfolgen. Die Planungsgruppe hat am 26.09.2011 zugestimmt, dass die Priorisierungsliste für die Jahre 2012 ff. mit diesen Vorhaben fortgeschrieben wird:

Kurzbezeichnung

Maßnahmenbeschreibung

Erhöhung U3-Plätze

Montessori Dechsendorf

Ersatzneubau einer Kita mit 25 Kindergarten- und 14 Krippenplätzen auf dem städt. Grundstück an der Naturbadstraße

14

AWO Regenbogen, Büchenbacher Anlage

Umwandlung einer Kindergartengruppe in eine Krippengruppe

12

St. Johannes, Schallershofer Str.

Ersatzneubau des Kindergartens mit Neuschaffung von 8 Krippenplätzen

8

städt. Grundstück Killingerstr.

Neubau einer Kita mit 25 Kindergarten- und 24 Krippenplätzen; Trägersuche folgt

24

Lebenshilfe, Anderlohrstr.

Umbau von bestehenden Räumlichkeiten

10

 

 

 

 

 

Altstädter Kirche, Haagstr.

Umbau der provisorischen Räumlichkeiten für eine dauerhafte Krippennutzung

12

Kindergarten Bismarckstr.

Neuschaffung von Krippenplätzen bei gleichzeitiger Generalsanierung des Kindergartens

18

Gelände Gärtnerei Menger

Neubau einer Krippe mit 24 Krippenplätzen; Trägersuche folgt

24

Grimmer-Bau, Fürther Str.

Neubauprojekt mit Wohnungen und Krippe im Erdgeschoss, Träger: Parität

30

Heilig Kreuz, Fürstenweg

Erweiterung der seit 01.09.2011 bestehenden Krippe um zwei weitere Plätze (nur Ausstattungskosten)

2

Universität, Röthelheim & Südgelände

als Standorte kommen der Kleine Stern, (Ludwig-Erhard-Str.) oder das Gelände an der TechFAK in Betracht

12

Summe

166

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter Berücksichtigung der Kindertagespflege ergibt sich bei einer Umsetzung aller bisher priorisierten Ausbauvorhaben folgende Versorgungssituation:

649

U3-Plätze in Kitas zum 31.12.2010

787 Bestand

138

Plätze in der Kindertagespflege zum 31.12.2010

7

Diak. Zentrum mit Generalsanierung

298 bereits priorisierte Krippenplätze freier Träger

50

Siemens, Friedrich-Bauer-Straße

12

St. Sebald

12

Arche

24

St. Matthäus mit Ersatzneubau

19

Thomizil

42

Universitätsklinikum, Palmsanlage 2     

12

St. Markus, Tausendfüßler                    

24

Isarstr. 10                                               

24

St. Peter & Paul (Ev.) mit Ersatzneubau

12

Heilige Familie

48

Klinikum am Europakanal

12

St. Kunigund

12

städt. Kindergarten Kriegenbrunn

60 städt. Krippenplätze

12

städt. Kindergarten Wasserturmstr.

12

städt. Kindergarten Hans-Sachs-Str.

24

Gemeindezentrum Frauenaurach

40

erwarteter Ausbau der Kindertagespflege im Jahr 2011

+   166

Fortschreibung der Priorisierungsliste im Okt. 2011 (s. o.)

=1.351

entspricht einer Versorgungsquote von 47%

 

 

 

 

 

 

 

4.      Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Erläuterung: Die folgenden Angaben zu den Ausgaben und Einnahmen schließen die bereits unter Ziff. 2. „Programme / Produkte / Leistungen / Auflagenerwähnten, untrennbar mit dem Krippenausbau verbundenen Ersatzneubauten bzw. Generalsanierungen im Kindergartenbereich mit ein.

 

Ausgaben für 166 Krippenplätze:

Bezuschussung der Investitionskosten

ca. 5,3 Mio. €

bei IP-Nr. 365D.880

Folgekosten für jährliche Bezuschussung der Betriebskosten

ca. 1,1 Mio. €

bei Sachkonto 530101

Korrespondierende Einnahmen:

staatliche Investitionskostenförderung

ca. 3,2 Mio. €

bei IP-Nr. 365D.610ES

staatliche Betriebskostenförderung (jährlich)

ca. 0,6 Mio. €

bei Sachkonto 414101

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             für Bezuschussung der Investitionskosten sind nicht ausreichend vorhanden (1,3
                 Mio. € vorhanden – 4,0 Mio. € fehlen) bei gleichzeitig zu erwartenden korrespondie
                  renden Einnahmen an staatl. Förderung.

                   für Bezuschussung der Betriebskosten sind nicht vorhanden

Anlagen: