Betreff
Gleichstellungskonzepte bei städtischen Tochterunternehmen
Vorlage
Gst/009/2011
Aktenzeichen
OBM/Gst/ZBB-1523
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Das übergeordnete Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern sowie der geschlechtersensiblen Sichtweise soll auch bei städtischen Tochtergesellschaften umgesetzt werden. Dazu beantragt die SPD-Fraktion eine Bestandsaufnahme der gleichstellungspolitischen Ansätze und Aktivitäten in den städtischen Tochterunternehmen.

 

Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Fürth, Schwabach und Erlangen haben auf der Basis ihrer jeweiligen Gleichstellungskonzepte ein Gleichstellungskonzept für KommunalBIT erarbeitet. Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit KommunalBIT abgestimmt und wird nun von KommunalBIT als Leitlinie übernommen und dem Verwaltungsrat vorgestellt. Dieses Konzept dient auch als Grundlage für die GGFA und die GEWOBAU zur Erstellung jeweils eigener Gleichstellungskonzepte. Erste Sitzungen dazu haben bereits stattgefunden.

 

KommunalBIT hat bereits eine Gleichstellungsbeauftragte bestellt, GGFA und GEWOBAU haben potentielle Kandidatinnen benannt, die auch an der Erstellung der jeweiligen Konzepte mitwirken.

 

Die Gleichstellungsbeauftragten sind bereits (KommunalBIT) bzw. werden mit einem Stundenkontingent ausgestattet, mit der Option einer eventuellen Anpassung an den Arbeitsaufwand.

 

Anlagen:        -