Personalsituation im erzieherischen/sozialpädagogischen Bereich des Stadtjugendamtes

Betreff
Personalsituation im erzieherischen/sozialpädagogischen Bereich des Stadtjugendamtes
Vorlage
112/051/2021
Aktenzeichen
III/11
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Mit Protokollvermerk aus der 4. Sitzung des Jugendhilfeausschusses vom 08. Juli 2021 wurde die Verwaltung gebeten, eine Vorlage aller vakanten Stellen im erzieherischen/sozialpädagogischen Bereich in eine der kommenden Sitzungen einzubringen.

 

Auf Grund von Personalfluktuation und stetigen Neueinstellungen bzw. Umsetzungen ist es im Allgemeinen nur möglich eine stichtagsbezogene Darstellung des Stellenplans vorzunehmen. Nachdem im erzieherischen/sozialpädagogischen Bereich des Stadtjugendamts besonders zum Ende jedes Schul-/ Kindergartenjahres bzw. im Zeitraum Juli bis September eines jeden Jahres ein hoher Personalwechsel zu verzeichnen ist, wurde für die Auflistung als Stichtag der 15. September 2021 gewählt. Folgende Vakanzen bzw. aktuellen Verfahrensstände (gegliedert nach Abteilungen) lagen zu diesem Zeitpunkt vor:

 

  1. In der Abteilung Integrierte Beratungsstelle (Abt. 511) findet aktuell die Endabstimmung aus dem Auswahlverfahren für die Stelle der*des Psycholog*in für die Jugend- und
    Familienberatung mit 26 Wochenstunden statt.

 

  1. Für die Nachbesetzung mehrerer Stellen (insg. 2,6 VZÄ) als Sozialpädagog*innen im
    Allgemeinen Sozialdienst (Abt. 512) wurde ein Bewerbungsverfahren mit einer
    Bewerbungsfrist zum 13. September 2021 initiiert.

 

  1. Für die Nachfolge der Sozialpädagogen-Stelle für die Jugendsozialarbeit an der
    Otfried-Preußler-Schule sowie an der Werner-von-Siemens-Realschule in der Abteilung Jugendsozialarbeit und Jugendarbeit (Abt. 513) findet jeweils ein Auswahlverfahren statt. Beide Stellen werden in Vollzeit nachbesetzt.

 

  1. In der Abteilung Einrichtungen zur Stärkung von Familien (Abt. 514) wird für die Spielstube Junkersstraße sowie für die Grundschullernstube Hartmannstraße je eine stellvertretende Einrichtungsleitung mit 1,0 VZÄ benötigt. Beide Bewerbungsverfahren befinden sich in der Endabstimmung. Zudem erfolgt ein Wiederbesetzungsverfahren für die Stelle der
    Einrichtungsleitung in der Spielstube sowie der Lernstube Junkersstraße. Die Leitungspositionen sind ebenfalls in Vollzeit zu besetzen.

 

  1. Für die Nachbesetzung der Stelle der stellvertretenden Einrichtungsleitung der Kindertagesstätte in Kriegenbrunn (1,0 VZÄ) in der Abt. 515 wurde ebenfalls ein Bewerbungsverfahren mit einer Bewerbungsfrist zum 4. Oktober 2021 initiiert.  

Ergänzend ist anzumerken, dass bezogen auf den Bereich des pädagogischen Personals der
Abt. 514 und 515 zwischen dem Stadtjugendamt und dem Personal- und Organisationsamt seit dem Jahr 2020 eine Vereinbarung für ein vereinfachtes Stellenwiederbesetzungsverfahren
besteht. Für die Stellen als pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte sowie Praktikant*innen sind ganzjährig Stellen ausgeschrieben, so dass sich Interessierte durchgehend bewerben können. Auf diese Weise konnte im vergangenen Jahr bereits eine Reduzierung der Dauer von Vakanzen
erreicht werden. 

 

Der Protokollvermerk aus o.g. Sitzung ist damit abschließend bearbeitet.