Fraktionsantrag Erlanger Linke 069/2021 - Sortenreine Entsorgung von Hohlkammerplakaten ermöglichen

Betreff
Fraktionsantrag Erlanger Linke 069/2021 - Sortenreine Entsorgung von Hohlkammerplakaten ermöglichen
Vorlage
772/010/2021
Aktenzeichen
I/EB77
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung richtet keine separate Sammelstelle für die sortenreine Erfassung und Verwertung von Hohlkammerplakaten ein.
Der Fraktionsantrag der Erlanger Linken Nr. 069/2021 ist hiermit bearbeitet.

I.          1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Grundsätzlich befürwortet die Verwaltung, dass Wertstoffe einer ordnungsgemäßen Entsorgung bzw. einem fachgerechten Recycling zugeführt werden. 

Aufgrund des Antrags wurden die Verwertungs- und Recyclingmöglichkeiten von Hohlkammerplakaten erneut recherchiert. Hierbei wurde festgestellt, dass sich die Modalitäten und Möglichkeiten gegenüber dem Antrag aus dem Jahr 2020 geändert haben.
Das noch 2020 vorhandene kostenfreie Rücknahmesystem von Hohlkammerplakaten ist nun kostenpflichtig; der Markt hat offensichtlich das Potential erkannt und verlangt für die Rücknahme und Verwertung entsprechende Kosten.

Die Verwaltung hat auch die Abfallwirtschaft der Städte Nürnberg und Fürth kontaktiert. Eine Sammlung von Hohlkammerplakaten kam jedoch nicht zustande, da Verwertungs- und Recyclingmöglichkeiten inkl. Rücknahme am Markt vorhanden sind.
Eine Übernahme durch die Kommunen ist auch deshalb nicht notwendig, da Rücknahmen und damit Verwertungsmöglichkeiten für die Nutzenden bestehen.

Die Einrichtung einer Sammelstelle im Bringsystem ist aus Platz- und Personalgründen, wie auch hinsichtlich des aufzubringenden Logistikaufwandes und aus sicherheitstechnischen Gründen im städtischen Betriebshof nicht möglich und wegen vorhandener Rücknahmemöglichkeiten nicht erforderlich.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                         sind nicht vorhanden

Anlagen:     FA 069/2021 Erlanger Linke Hohlkammerplakate