Fahrbahndeckensanierung Essenbacher Straße

Betreff
Fahrbahndeckensanierung Essenbacher Straße
Vorlage
613/102/2021
Aktenzeichen
VI/61
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung wird beauftragt, die Fahrbahnmarkierung im Rahmen der anstehenden Fahrbahndeckensanierung in der Essenbacher Straße zwischen Bayreuther Straße und Rathsberger Straße gemäß beiliegendem Plan umzusetzen.

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

        Die Fahrbahndecke der Essenbacher Straße zwischen Bayreuther Straße und Rathsberger Straße wird aufgrund ihres schlechten Zustands in diesem Jahr durch Amt 66 erneuert. In diesem Zuge muss die Fahrbahnmarkierung dem aktuellen Stand der Richtlinien angepasst werden. Im Rahmen der Kampagne Zukunftsstadt Fahrrad zählen hierzu folgende Maßnahmen:

 

-       Verbreiterung und Roteinfärbung der Schutzstreifen

-       Einführung des Sicherheitsstreifens zwischen Parkplätzen und Schutzstreifen

-       Einhaltung der Mindestbreiten der Restfahrbahn

-       Durchgängige Führung des Schutzstreifens in Fahrtrichtung bergauf

 

        Da der Straßenquerschnitt einen Schutzstreifen in beiden Fahrtrichtungen nach aktuellen Richtlinien nicht durchgängig ermöglicht, beginnt der Schutzstreifen in Fahrtrichtung Westen erst auf Höhe Hausnummer 5. In Fahrtrichtung Osten (bergauf) kann der Schutzstreifen hingegen bis Hausnummer 4 ausgeführt werden. Um die notwendigen Breiten, sowohl für den Schutzstreifen zuzüglich Sicherheitsstreifen zum Parker als auch für die Fahrbahn zu gewährleisten, ist ein Wegfall von acht Parkplätzen auf der Südseite nötig. Auf der Nordseite können zwei neue Parkstände geschaffen werden, sodass das Defizit auf sechs wegfallende Parkplätze sinkt.

        Weiterhin verbessert sich die Spuraufteilung der Abbiegespuren aus der Essenbacher Straße in die Bayreuther Straße durch Optimierung der Markierung.

        Durch Anpassung der Signalisierung auf Dauergrün für den Fußgänger in der Abbiegespur Bayreuther Straße in die Essenbacher Straße erfolgt zusätzlich eine Verbesserung für den Fußverkehr. 

 

 

 

2.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

3.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                         sind nicht vorhanden

Anlagen:             Anlage 1 – Essenbacher Straße Markierungsplan