Sachstandsbericht zur Verwendung des städtischen Zuschusses an die GGFA AöR zur Integration von Langzeitarbeitslosen (120.000 € p.a.)

Betreff
Sachstandsbericht zur Verwendung des städtischen Zuschusses an die GGFA AöR zur Integration von Langzeitarbeitslosen (120.000 € p.a.)
Vorlage
BTM/026/2021
Aktenzeichen
II/BTM
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Seit dem Jahr 2017 stellt die Stadt Erlangen der GGFA AöR einen jährlichen Zuschuss zur Förderung der Integration von Langzeitarbeitslosen in Höhe von 120.000 € zur Verfügung. Die Zuschussausreichung beruht auf einer Initiative des „Ratschlags für soziale Gerechtigkeit“. Über die Verwendung der Mittel berichtet die GGFA AöR wie folgt:

 

Das Café Hergricht mit der dazugehörigen Servicestation und dem Cafebetrieb hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Teilhabemöglichkeiten für Arbeitslose und Langzeitarbeitslose zu schaffen und das Profil Erlangens als Fahrradstadt zu schärfen: Dieses Ziel verfolgt die städtische Gesellschaft zur Förderung der Arbeit (GGFA AöR), indem sie umwelt- und verkehrspolitische Ziele der Stadt Erlangen mit der kommunalen Beschäftigungsförderung von Langzeitarbeitslosen im SGB II-Bezug in einem Projekt zusammenführt. Dabei werden unterschiedliche Förderinstrumente der Arbeitsförderung eingesetzt.

 

Dies sind im Jahr 2021 nachfolgende Förderinstrumente:

·         2 Teilhabearbeitsplätze 16i im Bereich Fahrrad

·         2 Teilhabearbeitsplatz 16i im Bereich Cafebetrieb/Service

·         6 Arbeitsgelegenheiten im Bereich Fahrrad

·         4 Arbeitsgelegenheiten im Bereich Cafebetrieb/Service

·         2 Berufsausbildungen zum Zweiradmonteur in außerbetrieblichen Einrichtungen (BAE, kooperativ). Kooperationspartner ist die Jugendwerkstatt Eltersdorf.

 

Die bereit gestellten Teilhabeplätze sind in verschiedenen Arbeitsfeldern angesiedelt:

 

·         Wartung der städtischen Dienstfahrräder

·         Wartung und Buchung der öffentlich entleihbaren Lastenfahrräder

·         Verwaltung der Flotte von entleihbaren Rädern für Besuchergruppen in der Stadt Erlangen

·         Reparaturbetrieb für Erlanger Bürgerinnen und Bürger für Fahrräder und Elektroräder

·         Kooperation mit der Fundfahrradverwaltung

·         Verwaltungsarbeiten (Reparaturannahme, Ausgabe, Auftragsbearbeitung)

·         Getränke und Snackzubereitung im Cafebetrieb

·         Service, Beschaffung, Lagerhaltung, Nebenarbeiten

·         Aufbau eines Lieferservices während des Lockdown („ToGo“ und Lieferung)

 

Hinzu kommen Maßnahmen der Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler. Das Cafe Hergricht bietet Praktikumsplätze an und vermittelt Kenntnisse im Arbeitsfeld für Teilnehmer*innen von Werkstatttagen im Rahmen der Beschulung der Berufsintegrationsschüler*innen der Berufsschule.

 

Übersicht über die Teilnahmen verschiedener Arbeitsförderinstrumente und Maßnahmen der Berufsorientierung in der Gesamtlaufzeit:

 

 

 

Anlagen:             Übersicht über die Mittelverwendung des städtischen Zuschusses an die GGFA AöR zur Integration von Langzeitarbeitslosen 2017 – 2020