Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher Naturbadstraße 100 (Kiosk östlich), Einbau Fettabscheideranlage, Vorentwurfs- und Entwurfsplanungsbeschluss

Betreff
Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher Naturbadstraße 100 (Kiosk östlich), Einbau Fettabscheideranlage, Vorentwurfs- und Entwurfsplanungsbeschluss
Vorlage
242/075/2021
Aktenzeichen
VI/24
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Der Vorentwurfs- und Entwurfsplanung für den Einbau einer Fettabscheideranlage im Gebäude Naturbadstraße 100 wird zugestimmt. Sie soll der Ausführungsplanung zugrunde gelegt werden. Die weiteren Schritte sind zu veranlassen.

 

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

        Aufrechterhaltung der Kiosk-Nutzung des Gebäudes Naturbadstraße 100

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

        Die vorhandene Abwasseranlage für den Kiosk entspricht nicht den gültigen Vorschriften und wurde baurechtlich angemahnt. Entwässerungskanäle weisen Schäden auf und der Rückstauschutz sowie ein notwendiger Fettabscheider samt Probenentnahmeschacht sind nicht vorhanden.

       

        In Absprache mit dem Bauaufsichtsamt wurden folgende Lösungsansätze für eine Aufrechterhaltung des Gebäudebetriebes untersucht:

 

-       Vorzugsvariante 1: Sanierung der schadhaften Entwässerungskanäle im Kurzliner-Verfahren (zerstörungsfreie Sanierung ohne Ausschachtung). Wo dies aufgrund des Schadensbildes nicht möglich ist, werden die Kanäle aufgegraben und getauscht.

Im Kiosk wird die Bodenplatte geöffnet, das vorhandene Abwassernetz getrennt und eine neue Leitung für das fetthaltige Abwasser installiert. Im Außenbereich wird eine neue Abwasserleitung samt Fettabscheider, Probeentnahmeschacht, Rückstaudoppelverschluss und Revisionsschacht installiert und neu an das vorhandene Kanalnetz angeschlossen. Für die Ausführung dieser Arbeiten sind Abbruch-, Rohbau-, Estrich-, Fliesen-, Pflaster-, Putz- u. Stuck-, Maler-, Reinigungs-, Sanitärinstallations- und Landschaftsbauarbeiten notwendig.

Baubeginn:           September 2021, Dauer 20 Wochen

                              In diesem Zeitraum ist kein Kioskbetrieb möglich.

 

                      Kostenberechnung: ca.  89.000 EUR


Das Vorgehen entspricht dem Masterplan Dechsendorfer Weiher und ist in der Arbeitsgruppe abgestimmt.

 

-       Untersuchte Variante 2: Sanierung der schadhaften Entwässerungsleitungen im Kurzliner-Verfahren (zerstörungsfreie Sanierung ohne Ausschachtung). Wo dies aufgrund des Schadensbildes nicht möglich ist, werden die Kanäle aufgegraben und getauscht.

Das vorhandene Spülbecken im Küchenbereich des Kiosks wird rückgebaut und ist nicht weiter nutzbar. Durch den Wegfall der Spülmöglichkeit ist zukünftig die Essensausgabe mit Rücklaufgeschirr nicht mehr möglich. Durch diese Einschränkung des Verkaufssortimentes ist ein Weiterführen des Pachtvertrages von Pächterseite aus nicht mehr wirtschaftlich. Somit wird diese Variante nicht weiterverfolgt, da die Kioskflächen als solche dann nicht mehr genutzt werden können.

 

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

        Erstellen Entwässerungsgenehmigungsplanung, bauliche Umsetzung der Ausführungsplanung durch Ausschreibung und Vergabe der Leistungen nach VOB.

        Projektleitung durch Sachgebiet 242-2 in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Bauunterhalt 242-1.

 

4.    Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

                ja, positiv*

                ja, negativ*

                nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

                 ja*

                 nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

5.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

        Nach vorliegender Kostenberechnung ergeben sich nachfolgend aufgelistete Gesamtkosten (nach DIN 276, 2008):

 

Kostengruppe

Bezeichnung

Gesamtbetrag Brutto

300

Bauwerk-Baukonstruktion

33.082,50 €

400

Bauwerk-Technische Anlagen

4.522,00 €

500

Außenanlagen

51.578,88 €

 

Gesamtkosten

89.183,38 €

 

Zur Abrundung

183,38 €

 

Gesamtkosten gerundet:

89.000,00 €

 

        Das Ergebnis der Kostenberechnung kann zum derzeitigen Planungszeitpunkt nur mit einer Genauigkeit von +/- 10% ermittelt werden.

 

 

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

89.000 € Brutto

bei Sachkonto: 521112

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.

                       bzw. im Budget auf Kst 920513/KTr 11130010/Sk 521112

                 sind nicht vorhanden

 

 

Einsichtnahme durch das Revisionsamt

Das Revisionsamt hat die Unterlagen zur Entwurfsplanung gemäß
Ziffer 5.5.3 DA Bau zur Einsichtnahme erhalten.

 

Anlagen:             Anlage 1 Lageplan