CSU-Antrag 064/2021 Pumptrack Aktionsveranstaltung in der Erlanger Innenstadt

Betreff
CSU-Antrag 064/2021 Pumptrack Aktionsveranstaltung in der Erlanger Innenstadt
Vorlage
52/034/2021
Aktenzeichen
I/52
Art
Beschlussvorlage

Die Verwaltung wird beauftragt unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie eine Pumptrack Aktionsveranstaltung im Innenstadtbereich in einem geeigneten Zeitraum noch im Jahr 2021 vorzubereiten und durchzuführen.

Der Antrag der CSU-Fraktion gilt somit als bearbeitet.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

 

Auf Antrag der CSU Fraktion (CSU-Fraktionsantrag 064/2021) soll ein mobiler Pumptrack (ein geschlossener Radparcours mit vielen Wellen und erhöhten Kurven), bei dem man mit Fahrrad, Roller oder anderen Fortbewegungsmitteln spielerisch Balance und Körperbeherrschung üben kann, in der Innenstadt aufgebaut werden.

 

Aufgrund der aktuellen schwierigen Situation für Einzelhandel, Innenstadt und Gastronomie kann eine mehrtägige Attraktion mit einem Pumptrack ein erstmalig angelegtes Freizeitangebot in der Innenstadt bieten, dass die Anziehungskraft in diesem Areal der Stadt erhöht. Mit der Durchführung an einem zentral in der Stadt gelegenen Platz kann die Aufenthaltsqualität vergrößert werden und die Innenstadt insgesamt belebt werden.

 

Gerade in Erlangen mit seiner Tradition als Fahrradstadt würde sich die Durchführung eines solchen Events gut anbieten, insbesondere da dies in der Region einmalig ist. Zumal in diesem Jahr erneut keine „Erlanger Rädli“ stattfinden kann, wird mit dem mobilen Pumptrack eine kleine Kompensation insbesondere für Jugendliche geschaffen.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

In der aktuell schwierigen Situation, die durch die Corona-Pandemie und deren Folgen hervorgerufen wird, kann diese Maßnahme, ein erster kleiner Baustein für weitere erfolgreiche City Projekte werden. Gleichzeitig ist auf die geltenden Vorgaben der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zu achten, damit die Umsetzung möglichst reibungslos laufen kann.

Die Weiterentwicklung einer bewegenden Innenstadt in Verbindung mit der Wahrnehmung Erlangens als Fahrradstadt kann mit der Durchführung dieser Attraktion maßgeblich unterstützt werden. Einen positiven Effekt soll auch für die Handelsgeschäfte, Dienstleister und Gastronomie erfolgen, da dieses Angebot vor allem auch von Familien genutzt wird. Das Projekt soll öffentlichkeitswirksam über diverse Kommunikationskanäle via social media (You Tube Channel, Facebook und Instagram und TV Beiträgen) und Printmedien, bekannt gemacht werden.

Weiterhin ist angedacht den mobilen Pumptrack zu weiteren Zeitfenstern in Frauenaurach im Bereich der Willi-Grasser-Straße und im Rahmen der Deutschland Tour im August erneut aufzustellen.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Für die Durchführung der Aktion ist ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der geltenden bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nötig. Es ist ein Zeitrahmen von 2 Wochen vorgesehen. Dieser wird nach Beschluss der Vorlage abgeklärt und öffentlichkeitswirksam kommuniziert. In den unten aufgeführten Kosten in Höhe von ca. 12.000 € sind Projekt- und Mietkosten, sowie Kosten für die Bewerbung und Personal enthalten.

 

4.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

X nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

12.000 €

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

      X               sind nicht vorhanden

Sofern der notwendige Betrag nicht aus dem Budget von Amt 52 gedeckt werden kann, erfolgt im Herbst 2021 eine Mittelbereitstellung.

 

Anlagen:        CSU Antrag 064/2021