Teilnahme der Stadt Erlangen an der Bike+Ride-Offensive an Bahnhöfen

Betreff
Teilnahme der Stadt Erlangen an der Bike+Ride-Offensive an Bahnhöfen
Vorlage
613/063/2020
Aktenzeichen
VI/61
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Nach dem erfolgten Beschluss im März 2020 zur Erneuerung und Einrichtung zusätzlicher Fahrradabstellanlagen am Bahnhof Erlangen (vgl. 613/303/2020), hat sich die Stadt Erlangen für das Förderprogramm „Bike+Ride-Offensive“ – einer Kooperation des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn (DB) – beworben und im September 2020 einen positiven Zuwendungsbescheid erhalten. Das Projekt wird zu 60 % aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (KSI) gefördert, die Summe der Zuwendung beträgt insgesamt 54.115 €.

 

In diesem Rahmen werden moderne Fahrradabstellanlagen in Form von Doppelstockparkern und Reihenbügeln errichtet. Aufgrund der bisherigen unbefriedigenden Abstellsituation für Fahrräder am Bahnhof Erlangen, insbesondere auf der Ostseite, ist die Errichtung neuer Abstellanlagen die eine höhere Kapazität aufweisen, dringend erforderlich. Durch die Förderung des Radverkehrs als umweltfreundliche Mobilitätsform, hat die Erweiterung der Fahrradabstellmöglichkeiten positive Auswirkungen auf den Klimaschutz. Dem Ziel aus dem Verkehrsentwicklungsplan, die Vernetzung der Verkehrsarten des Umweltverbundes vermehrt zu fördern, wir damit entgegengekommen. 

 

Die Fläche A1 und B1 auf der Ostseite des Erlanger Bahnhofs (vgl. Anlage 1) ist bereits vorbereitet, die Umsetzung erfolgt im Januar 2021. Die Standorte auf der Westseite des Bahnhofs müssen noch aufwendiger vorbereitet werden, sodass eine Umsetzung dort erst zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres 2021 erfolgen kann.

 

Anlagen:            

Anlage 1 Lageplan