Verwertung Kiosk Nürnberger Str. 32

Betreff
Verwertung Kiosk Nürnberger Str. 32
Vorlage
24/011/2020
Aktenzeichen
VI/24
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

 

Der Kiosk wurde im Jahr 1991 in Betrieb genommen und seitdem an verschiedene Unternehmen

verpachtet. Lief der erste Pachtvertrag über den Imbiss noch über 18 Jahre, wechseln die Pächter

seit dem Jahr 2009 im Durchschnitt alle 2 Jahre. In Anbetracht der zahlreichen Konkurrenz in

unmittelbarer Nähe lassen sich inzwischen nur noch geringe Pachten erzielen. Erschwerend

kommt hinzu, dass der Kiosk über kein Personal-WC verfügt. Die Pächter sind darauf angewiesen,

ein Personal-WC im Neuen Markt mitbenutzen zu dürfen.

Im Jahr 2013 wurden bereits alternative Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes geprüft.

Der Umbau in eine behindertengerechte WC-Anlage oder der Einbau einer WC-Anlage wurden

aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nicht umgesetzt.

 

Grunddaten nördlicher Kiosk, Nürnberger Str. 32

Anschaffungskosten                                                                                                                                                       24.033,56 €

Fördermittel                                                                                                                                                                                 0,00 €

Baujahr / Inbetriebnahme                                                                                                                                           1990 / 1991

Nutzungsdauer                                                                                                                                                                       40 Jahre

jährliche Abschreibung                                                                                                                                                        600,83 €

Restbuchwert 31.10.2019                                                                                                                                              8.411,98 €

 

Im Weiteren wird auf die nichtöffentliche Beschlussvorlage 241/096/2020 mit Beratung im BWA

am 10.11.2020 und im HFPA am 18.11.2020 verwiesen.

 

Voraussichtliche Abbruchkosten                                                                                                                                     25.000 €

 

Anlagenabgang durch Abbruch                                                                                                                                    8.411,98 €

 

Anlagen: