Bericht zum Wissenschaftsstandort Erlangen; hier: Antrag 175/2020 der Grünen Liste

Betreff
Bericht zum Wissenschaftsstandort Erlangen; hier: Antrag 175/2020 der Grünen Liste
Vorlage
13/036/2020
Aktenzeichen
OBM/PMA
Art
Beschlussvorlage

 

1.       Der Vortrag von Prof. Hornegger sowie die Ausführungen der Verwaltung werden zur Kenntnis genommen.

2.       Der Antrag 175/2020 der Fraktion der Grünen/Grüne Liste ist damit bearbeitet.

 

Die folgenden Fragen werden durch die Verwaltung wie folgt beantwortet:

 

Frage:

Wie wird sichergestellt, dass Entscheidungen transparent und unter Einbeziehung von Rat und Stadtgesellschaft getroffen werden?

 

Antwort:

Die Planungen der FAU lösen teilweise ein Planungsbedürfnis aus. Die Einbindung des Stadtrates bzw. der Öffentlichkeit wird dabei im Rahmen der jeweiligen Bebauungsplanverfahren erfolgen. Als Beispiel hierfür dienen die eingeleiteten Bebauungsplane Nrn. 467 und 468 für Flächen östlich der B4 und östlich der Nikolaus-Fiebiger-Straße sowie Nr. 475 für die Entwicklung nordwestlich des Lorlebergplatzes.

Weiter wird von der Verwaltung angestrebt, dass sonstige Städtebauliche Konzepte, wie z.B. die Masterplanung (611/315/2019) für das Uni-Südgelände und die beabsichtigen Erwerbsflächen auf dem Siemens Campus dem Stadtrat zum Beschluss und als Grundlage für die Bauleitplanung vorgelegt wird. Die Verwaltung befindet sich hierzu bereits in Abstimmungen mit den zuständigen Behörden des Freistaates.

 

Frage:

Welche Zusagen wurden in Hinblick auf Infrastruktur, Planungen, Grundstücke oder sonstige Leistungen bereits gegeben oder in Aussicht gestellt?

 

Antwort:

Der Stadtrat hat die Absicht einer städtebaulichen Entwicklung in unterschiedlichen Stadtquartieren durch die Beschlüsse zur Aufstellung der jeweiligen Bebauungspläne formuliert. Die konkreten Inhalte werden jedoch noch zu erarbeiten sein. In den kommenden Jahren entstehen außerdem entlang der „Achse der Wissenschaft“ zwischen Kollegienhaus und Himbeerpalast neue Bildungseinrichtungen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Stadt Erlangen. Im Weiteren engagieren sich auch das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg, die Katholische Hochschulgemeinde und private Bauträger entlang dieser Achse.

 

 

Anlagen:             Fraktionsantrag 175/2020 der Grünen Liste