Haushalt 2021: Antrag der SPD-Fraktion 236/2020 zum Arbeitsprogramm von Amt 41; Verlängerung des 3-Jahres-Vertrages mit dem E-Werk auf 4 Jahre

Betreff
Haushalt 2021: Antrag der SPD-Fraktion Nr. 236/2020 zum Arbeitsprogramm von Amt 41; Verlängerung des 3-Jahres-Vertrages mit dem E-Werk auf 4 Jahre
Vorlage
41/006/2020
Aktenzeichen
IV/41
Art
Beschlussvorlage

Die Stadt Erlangen verlängert den laufenden Vertrag mit dem E-Werk zu den bestehenden Konditionen um ein weiteres Jahr bis 2021.

Anschlussverhandlungen für einen künftigen 3-Jahres-Vertrag für 2022 bis 2024 sollen im Jahr 2021 stattfinden, sobald eine seriöse Bedarfseinschätzung für (Post-)Pandemiezeiten möglich ist.

Der Antrag der SPD-Fraktion Nr. 236/2020 ist damit bearbeitet.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Die Umsetzung der im bestehenden Fördervertrag beschriebenen Ziel- und Schwerpunktset-zungen soll auch für die Jahre 2022 bis 2024 gewährleistet werden.

Der bestehende Fördervertrag mit der Kulturzentrum E-Werk GmbH läuft bis Ende 2020, Verhandlungen über einen weiteren 3-Jahresvertrag hätten regulär im 1. Halbjahr 2020 geführt werden müssen. Aufgrund der Unabwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie war eine Beurteilung über den weiteren Förderbedarf des E-Werks in diesem Jahr nicht möglich.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Der aktuelle Vertrag soll zu den bestehenden Konditionen um ein Jahr verlängert werden. Die Verhandlungen für den künftigen Vertrag sollen 2021 geführt werden.

 

 

 

3.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden

Anlagen: