Bewerbung der Stadt Erlangen für das Modellprojekt "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen" des Bayerischen Verkehrsministeriums; Dringlichkeitsantrag Nr. 090/2020 der CSU Fraktion vom 17.06.2020

Betreff
Bewerbung der Stadt Erlangen für das Modellprojekt "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen" des Bayerischen Verkehrsministeriums; Dringlichkeitsantrag Nr. 090/2020 der CSU Fraktion vom 17.06.2020
Vorlage
31/005/2020
Aktenzeichen
VII/31
Art
Beschlussvorlage

Die Stadt Erlangen bewirbt sich als Modellkommune fristgerecht für das Projekt „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen“ des bayrischen Verkehrsministeriums.

 

Der Antrag der CSU Stadtratsfraktion Nr. 090/2020 vom 17.06.2020 ist damit abschließend bearbeitet.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Das Projekt war der Stadtverwaltung schon bekannt und die Bewerbung ist bereits in Bearbeitung. Bei einem positiven Bewerbungsverfahren bei dem Modellprojekt des bayrischen Verkehrsministeriums kann der Verleih und die Nutzung von Lastenfahrrädern in der Stadt Erlangen ausgeweitet werden. Dadurch können Fahrten mit dem Kfz auf die umweltfreundliche Alternative des Lastenfahrrads umgelegt werden.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

4.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

Wenn ja, negativ:

Bestehen alternative Handlungsoptionen?

 

              ja*

              nein*

 

*Erläuterungen dazu sind in der Begründung aufzuführen.

 

 

Falls es sich um negative Auswirkungen auf den Klimaschutz handelt und eine alternative Handlungsoption nicht vorhanden ist bzw. dem Stadtrat nicht zur Entscheidung vorgeschlagen werden soll, ist eine Begründung zu formulieren.

 

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden

Anlagen:       

Dringlichkeitsantrag der CSU Stadtratsfraktion  Nr. 090/2020 vom  17.06.2020