Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes im EG und 1. OG des Rathauses;

Betreff
Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes im EG und 1. OG des Rathauses;
Erweiterung des Bedarfsbeschluss nach DABau 5.3
Vorlage
13/008/2020
Aktenzeichen
OBM/13
Art
Beschlussvorlage
  1. Die Verwaltung wird beauftragt, im Rahmen der Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes die Nutzung des Foyers im EG des Rathauses grundsätzlich zu überarbeiten.
  2. Der Bedarf für die dadurch entstehenden Baumaßnahmen wird gemäß DABau 5.3 festgestellt. Der Bedarfsbeschluss vom 20.03.2019 (Vorlage 13/287/2019/1) wird insoweit erweitert.

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Mit Vorlage 13/287/2019/1 wurde am 20.03.2019 der Bedarf an der Überarbeitung des Brandschutzkonzepts durch den HFPA festgestellt. Damit sollen die Wünsche zur Nutzung des Foyers als Ausstellungsfläche unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Brandschutz erfüllt werden können.

Im Einfluss der Auswirkungen der veränderten Nutzung des Erdgeschosses im Rathaus durch die Corona – Pandemie soll nun der Eingangsbereich des Rathauses grundsätzlich in die Planungen einbezogen werden.

Durch den Umbau des Vorder- und Hintereingangs wird das Zugluft- und Kälteproblem gelöst werden, somit wird auch die Einglasung des Infotresens entbehrlich.

Neben der Nutzung als Ausstellungsfläche, die nach wie vor an der Wand zur Poststelle vorgesehen ist, werden Bürgerinnen und Bürger in einer Art Lobby mit modernen und farbenfrohen Sitzmöbeln begrüßt. Auch eine Kinderspielecke kann entstehen.

Es entsteht eine freundliche Atmosphäre und es bietet sich eine angenehme Möglichkeit auf einen Termin zu warten. Im Wartebereich wird W-LAN angeboten, das in Kooperation mit der Stadtbibliothek auch zum Lesen von digitalen Zeitschriften genutzt werden kann.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Im Rahmen der Überarbeitung des Brandschutzkonzeptes bzw. der Planung der daraus erforderlichen Baumaßnahmen wird auch die Nutzung des Erdgeschosses überarbeitet. Der Bedarf der durch diesen weiteren Planungsauftrag entstehenden baulichen Veränderung wird festgestellt.

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Durch die weitere Planung wird eine zeitgemäße Nutzung des Rathauses sichergestellt.

 

4.   Klimaschutz:

 

Entscheidungsrelevante Auswirkungen auf den Klimaschutz:

 

             ja, positiv*

             ja, negativ*

             nein

 

 

 

5.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden

Anlagen: