Versuchsstrecke mit neuartigem photokatalytischen HighTech-Asphaltbelag zur

Betreff
Versuchsstrecke mit neuartigem photokatalytischen HighTech-Asphaltbelag zur
Reduzierung der Stickoxide in der Gebbertstraße
Vorlage
66/375/2020
Aktenzeichen
VI/66
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Im Rahmen des aktuellen Erneuerungsprogramms für Fahrbahndecken 2019/2020 wird in der Gebbertstraße zwischen Anton-Bruckner-Straße und Am Röthelheim die Deckschicht erneuert.

Dieser Abschnitt der Fahrbahndeckenerneuerung soll für einen Pilotversuch eines neuartigen As-phaltbelags genutzt werden.

 

Die mit der Fahrbahndeckenerneuerung 2019/2020 beauftragte Fa. Strabag AG hat im Rahmen eines vom Bund geförderten Verbundforschungsprojektes gemeinsam mit verschiedenen Vertrags- und Forschungspartner einen neuartigen photokatalytischen HighTech-Asphalt (ClAir® Asphalt) entwickelt, mit dessen Einsatz die Stickoxidbelastungen merklich reduziert werden können. In bisherigen Untersuchungen konnten unter guten Bedingungen Reduzierungen von bis zu 26% festge-stellt werden.

 

Zentraler Baustein dieses neuartigen Asphaltbelages ist das eingesetzte Abstreumaterial. Durch den Einsatz eines neu entwickelten synthetischen Abstreumaterials aus ultrahochfestem Beton, das mit Titanoxid (TiO2) versetzt wurde, wird die Umwandlung der Stickoxide aus der Luft durch das als Katalysator wirkende Titanoxid beschleunigt und diese in unschädliche Nitrate umgewandelt.

 

Weitere positive Nebeneffekte dieses Abstreumaterials aus ultrahochfestem Beton und der damit verbundenen besonderen Einbauweise sind die hellere Farbe (Reduzierung von Aufheizungen) sowie eine Reduzierung des Lärmpegels. Bei bisherigen Pilotprojekten (z.B. Stadt Passau „Am Neutorgraben“) konnte eine Reduzierung des Lärmpegels um 1-2 dB(A) festgestellt werden.

 

Die Verwaltung wird dieses neuartige Material versuchsweise einbauen lassen, um eigene Erfah-rungen für zukünftige Entscheidungen und Konzepte zu sammeln.

Anlagen: