Durchgangsverkehr Heiligenlohstraße - Weiteres Vorgehen

Betreff
Durchgangsverkehr Heiligenlohstraße - Weiteres Vorgehen
Vorlage
613/282/2019
Aktenzeichen
VI/61
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Die Verwaltung hat den Durchgangsverkehr in der Heiligenlohstraße am 17.07.2019 und 24.09.2019 gezählt. Vor den Ferien am 17.07.2017 wurden im Zeitraum zwischen 7:00 bis 9:00 Uhr nur 31 Rechtsabbieger von der Staatsstraße aus Richtung Dechsendorf in die Heiligenlohstraße gezählt. Daher wurde davon ausgegangen, dass der Schleichverkehr durch die Baustelle auf der Möhrendorfer ausgelöst worden war und die Situation sich zwischenzeitlich wieder normalisiert hat. Eine erneute Zählung am 24.09.2019 ergab für den gleichen Zeitraum allerdings 139 Rechtsabbieger.

 

Die Verwaltung geht daher davon aus, dass diese Zunahme aus Schleichverkehren aufgrund der Baustellen auf den BAB A3 bzw. A73 mit damit verbundenen Rückstauerscheinungen auf dem Dechsendorfer Damm resultiert.

 

Diese Ergebnisse wurden am 01.10.2019 dem Stadtteilbeirat Alterlangen vorgestellt und diskutiert. Die Verwaltung erläuterte, dass eine Unterbindung des Rechtsabbiegens von der Staatsstraße die einfachste Lösung wäre. Dies könnte durch Baken oder eine Vollsperrung umgesetzt werden. Von Bewohnern des Wohngebietes wurde aber befürchtet, dass hierdurch eine Steigerung der Verkehrsmengen an den Anbindungen des Wohngebietes zur Möhrendorfer Straße entstehen könnten.

 

Der Stadtteilbeirat wollte hierzu in der Sitzung keine Entscheidung treffen, sondern erst intern beraten. Nach aktuellem Kenntnisstand soll diese Beratung in dessen nächster Sitzung am 12.11.2019 erfolgen.

 

Die Verwaltung wartet dieses Ergebnis ab und könnte dann kurzfristig provisorische Maßnahmen mittels Sperrung von Fahrbeziehungen durch Baken umsetzen.

 

Anlagen: