Haushalt 2020: SPD-Fraktionsantrag 213/2019: Antrag zum Arbeitsprogramm (Referate IV und VI) Sichere Unterbringung der städtischen Sammlung und Information über die Sammlungsentwicklung

Betreff
Haushalt 2020: SPD-Fraktionsantrag 213/2019: Antrag zum Arbeitsprogramm (Referate IV und VI) Sichere Unterbringung der städtischen Sammlung und Information über die Sammlungsentwicklung
Vorlage
IV/074/2019
Art
Beschlussvorlage

1.Der Antrag „Sichere Unterbringung der Städtischen Sammlung und Information über die Sammlungsentwicklung wird in die Arbeitsprogramme der betroffenen Ämter von Ref IV und Ref VI aufgenommen.

 

2. Ein Bericht hierzu erfolgt im ersten Halbjahr 2020.

 

3.Der SPD-Antrag 213/2019 gilt hiermit als bearbeitet.

 

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Sämtliche im Eigentum der Stadt Erlangen befindlichen Sammlungen müssen sicher und entsprechend den erforderlichen klimatischen Standards adäquat untergebracht sein. Ziel muss es sein, eine räumlich fachgerechte und effektive Depotplanung und -situation zu erreichen.

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Ref IV wird das Thema „Sichere Unterbringung von Sammlungsbeständen“ im Verbund mit der aktuellen Depotsituation aller städtischen (Kunst)Sammlungsbestände betrachten. Dazu zählen auch die Sammlungsbestände von Kunstmuseum, Stadtmuseum und Stadtarchiv.  

 

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

 

 

4.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

                 sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                               bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                         sind nicht vorhanden

Anlagen: