Tariffortschreibung 2020 / VGN-Innovationspaket

Betreff
Tariffortschreibung 2020 / VGN-Innovationspaket
Vorlage
VI/215/2019
Aktenzeichen
Referat VI
Art
Beschlussvorlage

Der Stadtrat ermächtigt den Vertreter der Stadt Erlangen im Grundvertragsausschuss des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg dem VGN-Innovationspaket mit der Tariffortschreibung zum 1. Januar 2020, wie im Schreiben des VGN vom 5. August 2019 an den Freistaat Bayern beschrieben, zuzustimmen.

 

Im Schreiben des Bayerischen Staatsministers für Wohnen, Bau und Verkehr, Herrn Dr. Reichhart vom 25. September 2019 (siehe Anlage) übernimmt der Freistaat für das o.g. Paket, für die
Jahre 2020 bis einschließlich 2024 einen Finanzierungsanteil bis zu einem Betrag in Höhe von 12,8 Mio. € im Jahr.

Gefördert werden damit grundsätzlich die im VGN-Innovationspaket aufgelisteten Tarifmaßnahmen mit einer Förderquote von 50%. Dies gilt auch für die Aussetzung der Tariferhöhung im Jahr 2020 für die Tarifstufe C in Erlangen. Für diese Maßnahme der Preisstabilität übernimmt der Freistaat im Jahr 2020 gesamt den Hauptanteil, da dieser bereit ist, die Einnahmenverluste im Schienenpersonennahverkehr in voller Höhe zu tragen.

Die Bedingung für die Förderung des Freistaates ist die Kofinanzierung des
VGN-Innovationspakets durch alle Grundvertragspartner im VGN. Auf die Stadt Erlangen entfallen zur Finanzierung des Innovationspaketes inklusive Tarifstabilität 2020 folgenden Beträge:

 

Jahre

 

Finanzierungsanteil 50%
aller Tarifmaßnahmen:

 

Finanzierungsanteil 50%  Tarifstabilität 2020:

Summen:

2020

121.132 Euro

165.225 Euro

286.357 Euro

2021

167.722 Euro

165.225 Euro

332.947 Euro

2022

276.430 Euro

165.225 Euro

441.655 Euro

2023

268.666 Euro

165.225 Euro

433.891 Euro

2024

260.901 Euro

165.225 Euro

426.126 Euro

 

Die finanziellen Auswirkungen auf alle Grundvertragspartner sind in der Übersicht „Finanzierung des VGN-Innovationspakets in Euro über 5 Jahre“ gelistet. Die VGN-Partner und der Freistaat haben sich darauf geeinigt, rechtzeitig von Ablauf der 5 Jahre, spätestens jedoch im ersten Quartal 2024, sich bezüglich des weiteren Vorgehens zur Finanzierung abzustimmen.

 

Im Innovationspaket enthalten ist auch die vom Stadtrat Erlangen geforderte Einführung eines
9-Uhr-JahresAbos. Dieses wird nun ab 2020 verbundweit in allen Tarifstufen eingeführt. Für Erlangen wird in der Tarifstufe C das 9-Uhr-JahresAbo zu einem Preis von 25,50 € angeboten werden. Der Preisvorteil gegenüber dem regulären JahresAbo beträgt damit nahezu 40 %.

Die einzelnen Tarifmaßnahmen und deren Umsetzungszeitpunkt sind in der Zusammenfassung „Das VGN-Innovationspaket“, erstellt vom VGN, dargestellt.

 

 

Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                    sind nicht vorhanden

Anlagen:        VGN Innovationspaket