Mittelbereitstellung für eine Zuschusserhöhung für das DHB-Netzwerk Haushalt, OV Erlangen e.V.

Betreff
Mittelbereitstellung für eine Zuschusserhöhung für das DHB-Netzwerk Haushalt, OV Erlangen e.V.
Vorlage
41/110/2019
Aktenzeichen
I/41
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende überplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:


Erhöhung der Aufwendungen um

Vorabdotierungs-Nr. 41.252J
- Betriebskostenzuschuss Dt. Hausfrauenbund –

 

 



Kostenstelle 411090 Allgem. KST Abteilung Soziokultur und Stadtteilarbeit

 

Produkt 25210010

Kunst und Kulturförderung

 

 

44.000,- € für

Sachkonto 530101,
Zuschüsse f. Soziales/Kultur/Sport (lfd. Zwecke)

 

 


Die Deckung erfolgt durch Mehreinnahme

 

 

 

Allgemeiner Haushalt

 

 

 

 

Kostenstelle 201090 Allgem. Kostenstelle Abt. Haushalt

in Höhe von

44.000 bei

 

 

Produkt 61110010
Steuern, allgem. Zuweisungen, Umlagen

 

 

Sachkonto 411101 Schlüsselzuweisungen vom Land

 

1. Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget bei Sachkonto 530101, Vorabdotierungs-Nr. 41.252J zur Verfügung (Ansatz)


18.400,-

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz)             

     

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

     

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

     
0

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

 18.400,-  

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)              

62.400,-

 

Die Mittel werden benötigt         auf Dauer

                                                                einmalig für das Haushaltsjahr 2019      

 

Nachrichtlich:

Verfügbare Mittel im Budget zum Zeitpunkt der Antragstellung                1.289.199,71

Die Ausgabemittel sind bereits für andere Zwecke gebunden.

 Das Sachkonto ist nicht dem Sachkostenbudget zugeordnet.

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                                          

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

 

2. Ergebnis/Wirkungen

(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Das DHB-Netzwerk Haushalt, OV Erlangen e.V. hat sich kurzfristig an das Amt für Soziokultur gewandt, weil sich die finanzielle Situation des Vereins sehr problematisch entwickelt hat. Es ist von einem jährlichen Defizit in Höhe von 44.000,- € auszugehen.

Dies läge an einem Wegfall langjähriger Haupteinnahmequellen wie:

-      Lehrgänge der hauswirtschaftlichen Berufsbildung (Hauswirtschafter*innen und Meis-ter*innenkurs)

-              Computerkurse für Frauen

-              Einnahmen aus dem Kunstkreis

-      Gewinnausschüttungen aus Anteilen an der Hauswirtschaftliches Service-Team GmbH (= Rücklagen)

bei gleichzeitigem

-              Rückgang der Teilnehmerzahlen im regulären Kursangebot

-      Rückgang des ehrenamtlichen Engagements (somit Wegfall von Kursangeboten als Einnahmequellen bzw. Kosten, die Ehrenamt kompensieren)

-              Rückgang der Mitgliederzahlen (fehlende Mitgliedbeiträge und Spenden)

Bislang erhält der Verein einen jährlichen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 18.400,- €

 

Eine Entscheidung über die Zuschusserhöhung wird kurzfristig benötigt, da das DHB-Netzwerk Haushalt, OV Erlangen e.V. bis September 2019 den Mietvertrag für die angemieteten Räume des DHB – Netzwerk Haushalt verlängern muss und darüber hinaus Planungssicherheit benötigt. Ohne eine Erhöhung des Zuschusses kann der Mietvertrag nicht unterzeichnet werden. Die Arbeit des DHB – Netzwerk Haushalt müsste eingestellt werden.

Die Verwaltung schlägt zunächst eine einmalige Zuschusserhöhung vor. Vertreterinnen und Vertreter des DHB-Netzwerk Haushalt stellen im Ausschuss vor, wie deren Arbeit langfristig gesichert werden soll und welche Maßnahmen und Veränderungen dafür nötig sind.

Ein Deckungsvorschlag kann von Amt 41 nicht gemacht werden. In der Rücklage stehen zurzeit rund 20.000,- € zur Verfügung. Diese Mittel werden benötigt, da ein zusätzlicher Mitarbeiter bis 31.10.2019 für 6 Monate beschäftigt ist. Darüber hinaus hat Amt 41 bereits außerplanmäßige Sonderzuschüsse für zwei andere Zuschussempfänger in Höhe von 35.000,- € ausbezahlen müssen.

Die vorhandenen Mittel im Sachmittelbudget sind bereits anderweitig gebunden.

 

3. Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

4. Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

 

 

Anlagen: