BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:40/191/2019  
Aktenzeichen:IV/40-2
Art:Beschlussvorlage  
Datum:26.04.2019  
Betreff:Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2018 des Amtes 40
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschluss Stand: 23.05.2019 Dateigrösse: 154 KB Beschluss Stand: 23.05.2019 154 KB
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 151 KB Beschlussvorlage 151 KB
Dokument anzeigen: Budgetabrechnung 2018 Dateigrösse: 125 KB Budgetabrechnung 2018 125 KB

Dem bereinigten Gesamtbudgetergebnis 2018 des Amtes 40 i. H. v. -60.936,77 EUR und dem entsprechend den Budgetierungsregeln vorgesehenen Ausgleich des Verlustes in voller Höhe durch Entnahme aus der „Sonderrücklage Budgetergebnis“ des Amtes wird zugestimmt.

Mit dem Vorschlag zur Verwendung der Restmittel in der Budgetrücklage des Amtes von 238.953,54 EUR besteht, vorbehaltlich der Beschlussfassung über die Übertragung der Budgetergebnisse durch den Stadtrat, Einverständnis.

Eine endgültige Beratung und Beschlussfassung über den Verlustausgleich erfolgt in Haupt-, Finanz- und Personalausschuss und Stadtrat.

 


1.   Ergebnis/Wirkungen


Der Übertrag des negativen Gesamtbudgetergebnisses zu 100 % als Verlust in das nächste Haushaltsjahr soll dem Fachamt einen Anreiz zu verstärkter Wirtschaftlichkeit bieten. Ein Verlustvortrag bei Amt 40 ist jedoch nicht erforderlich.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

 

 

in EUR

2.1

Das bereinigte Gesamtbudgetergebnis 2018 des Amtes 40 beträgt

 -60.936,77

 

(2017: 165.663,66 EUR, 2016: -143.528,41 EUR)

 

 

 

 

Die Lastschriften aus der Abrechnung der Personalaufwendungen 2018 haben betragen

 

für das 1.Quartal

41.234,79

 

 

für das 2.Quartal

22.991,76

 

 

für das 3.Quartal

0,00

 

 

für das 4.Quartal

0,00

 

 

Der Budgetrahmen wurde durch die Lastschriften somit reduziert um
insgesamt 

64.226,55

 

 

 

 

In den Investitionshaushalt 2018 wurden übertragen

71.534,00

 

(2017: 58.825,95 EUR, 2016: 126.143,03 EUR)

 

 

 

 

 

Das bereinigte Gesamtbudgetergebnis ist im Wesentlichen zurückzuführen auf:

 

Nicht vorhersehbare Mehrausgaben für Gastschulbeiträge für Berufsschüler.

 

 

2.2

Das Arbeitsprogramm 2018 konnte mit folgender Einschränkung erfüllt werden:

 

Die Schulentwicklungsplanung konnte nach Verstärkung der personellen Ressourcen erst mit Stellenbesetzung im September 2018 begonnen werden und wird fortgesetzt.  

 

 

2.3

Der vorgesehene Verlustvortrag ist der beiliegenden Budgetabrechnung der Kämmerei zu entnehmen.

 

 

2.4

Zum Ausgleich des Verlustvortrages sind folgende Maßnahmen geplant
(Einsparvolumen in EUR):

Beträge in Euro

 

2.4.1

 

 

 

2.4.2

 

 

 

2.4.3

 

 

 

2.4.4

 

 

 

2.5

Entwicklung der Budgetergebnisrücklage des Amtes 40 im Jahr 2018

 

 

 

 

Stand am 01.01.2018

602.467,55

 

Entnahmen 2018 aufgrund Fachausschussbeschluss vom 03.05.2018

 

 

für

geplante
Entnahme

tatsächliche Entnahme

 

 

Neuausstattung PC-Räume Realschule am Europakanal, Mehrkosten Sportgeräte ASG-Sporthalle

100.000,00

100.000,00

 

 

Einrichtung Lehrerzimmer, Bücherei an der Ernst-Penzoldt-Mittelschule

20.000,00

20.000,00

 

 

Anschaffung von PC-Tischen und Leinwänden an der Otfried-Preußler-Schule

7.000,00

7.000,00

 

 

Ausgleich Subbudgets MTG, W, T

9808,20

9.808,20

 

 

Anschaffung einer Fertigungsanlage Industrie 4.0 für die Technikerschule

20.000,00

20.000,00

 

 

Deckung des Personalkostenbudgetdefizits (für W)

41.234,79

41.234,79

 

 

Ergänzung der Einrichtung des Seminarlehrerzimmers am Gymnasium Fridericianum

20.000,00

20.000,00

 

 

Freiwillige Rückgabe an den städtischen Haushalt

200.000,00

200.000,00

 

 

tatsächliche Entnahmen gesamt:

-461.704,56

 

 

 

 

zuzüglich Gutschriften aus der Abrechnung der Personalaufwendungen 2018

 

 

Gutschrift 1. Quartal

139.331,60

 

 

Gutschrift 2. Quartal

1.834,29

 

 

Gutschrift 3. Quartal

10.474,23

 

 

Gutschrift 4. Quartal

7.487,20

 

 

Gutschriften Personalabrechnung gesamt:

159.127,32

 

 

 

 

abzüglich Rücklagenentnahme zur Vermeidung eines Verlustvortrages

-60.936,77

 

= gegenwärtiger Rücklagenstand

 

238.953,54

 

Folgende Verwendung des gegenwärtigen Rücklagenstandes ist geplant:

 

 

2.5.1

 

Finanzierung pädagogisch notwendiger Maßnahmen wie beispielsweise:

 

-       durch Lehrplanänderung notwendige Ergänzung von Lehr- und Lernmitteln (z. B. RaE Physikexperimentierkoffer…)

-       Erneuerung von Sportgeräteraumausstattungen

-       Sicherheitstechnisch bedingte Erneuerung von Kleingeräten (Bemängelung durch KUVB)

-       Ergänzung von Lehr- und Lernmitteln an weiterführenden Schulen (ENG, FOS, BS)

-       Ergänzung mediengerechten Mobiliars (Medientische, Rollcontainer etc.)

 

 

 

 

 

 

188.953,54

 

2.5.2

Mehraufwendungen für Ganztagsbetreuung

25.000

 

2.5.3

Notwendige Beschaffungen für das Medienzentrum (Neuausrichtung)

25.000

 

 

 

 

 

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Keine weitere Veranlassung geboten.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Ein Verlustvortrag nach 2019 ist aufgrund der vollständigen Deckung aus der Sonderrücklage
Budgetergebnisse nicht erforderlich.

 


Anlage: Budgetabrechnung 2018 für Amt 40