Medical Valley Center GmbH; 38. Gesellschafterversammlung am 22.05.2019

Betreff
Medical Valley Center GmbH; 38. Gesellschafterversammlung am 22.05.2019
Vorlage
II/WA/019/2019
Aktenzeichen
II/WA, II/BTM
Art
Beschlussvorlage

Der Haupt-, Finanz- und Personalausschuss weist den Vertreter der Stadt Erlangen an, in der 38.
Gesellschafterversammlung am 22.05.2019 folgenden Beschlussvorlagen zuzustimmen:

 

·         Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2018

·         Vortrag des Jahresüberschusses zum 31.12.2018 in Höhe von 59.576,19 € zusammen mit dem Gewinnvortrag zum 01.01.2018 in Höhe von 835.864,13 € auf neue Rechnung

·         Entlastung der Geschäftsführung für das Geschäftsjahr 2018

·         Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2018

 

 

Die vom Vertreter in der Gesellschafterversammlung abzugebenden Stimmen bedürfen nach der
Bayerischen Gemeindeordnung bzw. der Geschäftsordnung des Stadtrates der Zustimmung bzw.
Genehmigung des Stadtrates bzw. des zuständigen Ausschusses.

 

 

Jahresabschluss und Entlastung

 

Die Prüfung des Jahresabschlusses 2018 erfolgte auftragsgemäß unter Einbeziehung der Buchführung und des Lageberichtes gem. § 316 ff. HGB durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dünkel & Partner mbB, Nürnberg, die mit der Prüfung beauftragt wurde. Der Auftrag umfasste auch die Prüfung nach § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG). Die Prüfung wurde unter Berücksichtigung der IDW-Prüfungsstandards erstellt und hat zu keinen Einwendungen geführt. Es wurde ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Die Bilanzsumme zum 31.12.2018 beträgt 1.056.128,23 € (Vj. 968.567,73 €), es wurde ein Umsatz von 1.264.536,24 € (Vj. 1.225.268,50 €) erzielt. Der Jahresüberschuss ist mit 59.576,19 € (Vj. 65.840,96 €) ausgewiesen und soll zusammen mit dem Gewinnvortrag zum 01.01.2018 in Höhe von 835.864,13 € auf neue Rechnung vorgetragen werden. Auf die Anlagen I (Bilanz) und II (Gewinn- und Verlustrechnung) wird verwiesen.

 


Ergänzend zur Situation und zur voraussichtlichen Entwicklung der Medical Valley Center GmbH wird nachfolgend auszugsweise auf den Lagebericht 2018 verwiesen:

„Vermietsituation und Immobilienbetrieb

Die mittlere Auslastung des Medical Valley Centers von 93 % im Wirtschaftsjahr 2018 war zufriedenstellend. Insbesondere die langfristig vorgehaltenen Expansionsflächen für Bestandsmieter konnten im Laufe des Jahres wie geplant an die entsprechenden Firmen sowie Restflächen an diverse Neugründungen vermietet werden. Zudem war im Jahr 2018 kein ungeplanter Auszug zu verzeichnen, so dass die Planzahlen für das Jahr 2018 erreicht werden konnten. Im Jahr 2018 haben zwei Mieter einen starken Expansionsbedarf angemeldet, welcher nicht mehr gedeckt werden kann. Entsprechend werden im Laufe des Jahres 2019 Auszüge einzelner Unternehmen stattfinden. Es ist davon auszugehen, dass Flächen in der Größenordnung von 500 – 700 m² zur Verfügung stehen werden. Trotz erster Anfragen ist damit zu rechnen, dass ein Anteil der Flächen 2019 freistehen wird. Die Größenordnung könnte sich zwischen 200 und 400 m² bewegen und stellt eine für ein Gründerzentrum übliche Leerstandsquote dar.

 

Ertragslage

Entsprechend der sehr soliden Mietauslastung im Medical Valley Center konnte ein wiederum positives Jahresergebnis erwirtschaftet werden. Zudem wurden, um diese positive Ertragslage weiterhin zu sichern, im Jahr 2018 Maßnahmen ergriffen, um die Attraktivität des Centers zu steigern. Diese Aufgaben führten entsprechend zur Ausschöpfung der geplanten Budgets für Kommunikation, Beratung und Marketing. Als erstes Zwischenergebnis zum Beginn 2019 konnten bereits erste Unternehmen angesprochen werden, die sich mit dem Thema Robotik in der Medizintechnik auseinandersetzen und ihr Mietinteresse bekundet haben.



Chancenbericht

Die sehr umfangreichen Aktivitäten des Clusters Medizintechnik im Bereich Healthcare IT bieten dem Medical Valley Center Chancen für die Gewinnung weiterer Mieter. Die ersten Ergebnisse im Rahmen der Akquisition von Robotik Unternehmen zeigen, dass die Automatisierungstechnik mit dem Fokus auf Medizin und Gesundheit ein breites Spektrum für die Akquisition neuer Mieter bietet und durch eine Art Branchenmix nachhaltig die Auslastung des Medical Valley sichern kann.

Prognosebericht

Die im Jahr 2018 begonnenen Gespräche zur Förderung weiterer Dienstleistungen, einer besseren Ausstattung des Gebäudes sowie weiterer Infrastruktur wurden fortgesetzt. Sollten diese Fördergelder im Jahr 2019 akquirierbar werden, ist davon auszugehen, dass auch im Hinblick auf die kommenden Jahre, auch bei einer sich verschlechternden Konjunkturlage, eine Grundauslastung des Gründerzentrums gesichert werden kann und mit einem wirtschaftlichen Betrieb der Immobilie zu rechnen ist. Trotz erhöhter Budgets ist für 2019 mit einem positiven Jahresüberschuss von rd. T€ 30 zu rechnen.

 

 

Anlagen:

Anlage 1 Bilanz zum 31.12.2018

Anlage 2 Gewinn- und Verlustrechnung 2018