Neues vhs-Projekt: Fit fürs Wohnen in Erlangen

Betreff
Neues vhs-Projekt: Fit fürs Wohnen in Erlangen
Vorlage
43/058/2019
Aktenzeichen
IV/43
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Die Volkshochschule der Stadt Erlangen hat eine Veranstaltungsreihe für Wohnungssuchende entwickelt, um Neuzugewanderten und hier vor allem die Gruppe der Flüchtlinge bei der Suche und beim Abschluss eines Mietvertrages zu unterstützen. Ausgehend von einer Bedarfserhebung mit der GGFA, dem Jobcenter der Stadt Erlangen und der GEWOBAU Erlangen wurden drei Veranstaltungen entwickelt, die Orientierungswissen und Handlungskompetenzen vermitteln.

 

Das Konzept „Fit fürs Wohnen in Erlangen“ ist ein niederschwelliges Angebot, das die Rahmenbedingungen und Gepflogenheiten des deutschen Mietmarktes in einfacher Sprache erklärt und sie so mit den einzelnen Themen wie „Wohnungssuche“, „Gesund Wohnen“ und „Rechte für Mieter*innen“ vertraut macht. Am Ende der drei Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer*innen bei erfolgreicher und regelmäßiger Teilnahme eine Bestätigung „Fit fürs Wohnen“. Das Angebot ist für die Nutzer*innen kostenfrei.

 

Das Angebot richtet sich an Menschen, die

-              die Rahmenbedingungen und Gepflogenheiten des deutschen Mietmarktes nicht kennen,

-              die durch den Nachweis dieser Weiterbildung ihre Bewerbersituation verbessern können,

-              auf Wohnungssuche sind,

-              bisher nicht auf dem freien Wohnungsmarkt untergekommen sind.

 

Im Mai wird an drei Samstagen (4., 11. und 25. Mai 2019 jeweils von 9:30 bis 14:30 Uhr) der Kurs von zwei erfahrenen Dozent*innen aus dem Bereich Deutsch als Fremdsprache (DaF) abgehalten.

 

Die Volkshochschule verfolgt mit diesem Projekt das Ziel, Menschen auch über das Sprach- und Integrationskurs-Angebot hinaus eine erfolgreiche Integration in die Mehrheitsgesellschaft zu ermöglichen. Daher wird dieses Angebot auch im Fachbereich Grundbildung/Integration der Volkhochschule angesiedelt.

 

Die Verteilung der Informationen soll über verschiedene städtische Stellen, insbesondere über die GEWOBAU, die Flüchtlings- und Migrationsberatung und das Jobcenter erfolgen.

Anlagen: Flyer „Fit fürs Wohnen in Erlangen“ - Entwurf