BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:42/053/2019  
Aktenzeichen:IV/42
Art:Mitteilung zur Kenntnis  
Datum:22.02.2019  
Betreff:Umstellung des Haltestellenplans der Fahrbibliothek ab September 2019
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beratungsergebnisse Stand: Dateigrösse: 114 KB Beratungsergebnisse Stand: 114 KB
Dokument anzeigen: Mitteilung zur Kenntnis Dateigrösse: 112 KB Mitteilung zur Kenntnis 112 KB

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.


Die Fahrbibliothek plant zum 09. September 2019 einige Veränderungen in ihrem Haltestellenplan.

 

Durch den geplanten Bau einer Spiel- und Lernstube muss die Haltestelle in der Donato-Polli-Straße (Büchenbach) verlegt werden. Der Vorschlag des Amtes für Stadtentwicklung und Stadtplanung, diese Haltestelle auf den Rudeltplatz zu verlegen, stellt für die Stadtbibliothek eine adäquate Lösung dar. Damit wird die von den Bürgerinnen und Bürgern gewünschte Belebung des Rudeltplatzes gefördert, Einkäufe können mit einem Besuch des Bücherbusses verbunden werden und die Bürgerinnen und Bürger gewöhnen sich bereits an die Wege zum zukünftigen Standort der Stadtteilbibliothek.

 

Diese Verlegung nimmt die Stadtbibliothek zum Anlass, weitere Veränderungen am Haltestellenplan vorzunehmen und so die Auslastung des Bücherbusses unter Berücksichtigung des
Nutzungsverhaltens der Bürgerinnen und Bürger zu optimieren.

 

Viele Bürgerinnen und Bürger wünschen sich eine Haltestelle in Steudach. Diese wird durch Umverteilung der Haltezeiten in Kriegenbrunn und Dechsendorf ermöglicht.

Die Ausleihzahlen in Kriegenbrunn haben sich nach einem Einbruch 2016 weitestgehend stabilisiert. Die Beobachtung des Nutzungsverhaltens der Bürgerinnen und Bürger in Kriegenbrunn zeigen aber, dass die steigenden Ausleihzahlen von wenigen Intensivnutzerinnen und –nutzern generiert werden. Die Bedarfe dieser können ohne Probleme auch bei einer reduzierten Öffnungszeit (von 75 Minuten auf 45 Minuten) zufriedenstellend gedeckt werden.


Die Tendenz der Nutzung in Dechsendorf ist sinkend. Deshalb ist eine Reduzierung um
15 Minuten (von 60 Minuten auf 45 Minuten) ebenfalls vertretbar.


Anlagen: