Heinrich- Lades- Halle, Einrichtungsgegenstände, Ausstattung, IP Nr. 573.351

Betreff
Heinrich- Lades- Halle, Einrichtungsgegenstände, Ausstattung, IP Nr. 573.351
Vorlage
242/283/2018
Aktenzeichen
VI/24
Art
Sitzungsvorlage Mittelbereitstellung

Die Verwaltung beantragt nachfolgende überplanmäßige Bereitstellung von Mitteln:

Erhöhung der Aufwendungen/Auszahlungen um

IP-Nr. 573.351
Einrichtungsgegenstände/ Ausstattung H.-Lades-Halle

Kostenstelle 240090
Allg.Kostenstelle GME

Produkt 57320080
Leistungen für verpachtete Säle (MWST-pfl.)

330.000 € für

Sachkonto 082102
Zugänge Betriebsausstattung

Die Deckung erfolgt durch Mehreinnahmen Gewerbesteuer

IP-Nr. -

Kostenstelle 202090
Allgemeine Kostenstelle Abt. Gemeindesteuern

in Höhe von

330.000 bei

Produkt 61110010
Steuern, allgem. Zuweisungen, Umlagen

Sachkonto 401301
Gewerbesteuer

 

1.    Ressourcen

Zur Durchführung des Leistungsangebots/der Maßnahme sind nachfolgende Investitions-, Sach- und/oder Personalmittel notwendig:

Für den Verwendungszweck stehen im Sachkostenbudget (Ansatz) zur Verfügung

0

Im Investitionsbereich stehen dem Fachbereich zur Verfügung (Ansatz)  

300.000

Es stehen Haushaltsreste zur Verfügung in Höhe von

0

Bisherige Mittelbereitstellungen für den gleichen Zweck sind bereits erfolgt in Höhe von

0

 

 

Summe der bereits vorhandenen Mittel

300.000

Gesamt-Ausgabebedarf (inkl. beantragter Mittelbereitstellung)      

630.000

 

Die Mittel werden benötigt                  auf Dauer

                                                            einmalig für das HH-Jahr 2018

 

Nachrichtlich:

Verfügbare Mittel im Deckungskreis                                                            17.320.193,70 €

 Die IP-Nummer ist keinem Budget bzw. Deckungskreis zugeordnet.

Die verfügbaren Mittel sind durch Aufträge gebunden.

 

2.    Ergebnis/Wirkungen

(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Gemäß Stadtratsbeschluss vom 31.05.2017 ist eine Ersatzbeschaffung der Stühle und Tische in der Heinrich-Lades-Halle vorzunehmen. Die Beschaffung erfolgt in zwei Phasen.

Die Vergabe der Phase 1 zum Tausch der Stapelstühle für den großen und den kleinen Saal mit insgesamt 1550 Stühlen wurde am 10.07.2018 durch den BWA beschlossen. In Abstimmung der Verwaltung mit dem Architekten und dem Pächter erfolgte die Beurteilung der Farbmuster sowohl in der Umgebung des kleinen Saals (helles Ahorn / Eichenboden) wie auch vor den in dunklem Rotbraun gehaltenen Holzvertäfelungen auf hellem Eichenboden des großen Saals. Im Ergebnis wurde entschieden für den großer Saal mit Empore 1.265 Stühle in Dunkelrot und für den kleinen Saal 285 Stühle in Schwarz anzuschaffen.

Die beiden Farben strahlen in Verbindung mit den edelstahlfarbenen Metallgestellen der Stühle in dem Umfeld der HLH mit überwiegend Sichtbeton- und Naturholzoberflächen eine hohe Wertigkeit aus und ermöglichen damit auch verschiedene Farbkombinationen.

 

3.    Programme/Produkte/Leistungen/Auflagen

(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Auf Basis dieser Mittelbereitstellung ist ein Vorziehen der Beschaffungsphase 2 ins Jahr 2018 möglich. Diese beinhaltet den Tausch der Möblierung der Konferenzräume (Stühle in identischer Ausführung zu denen des kleinen Saals), der Tische und der Bühnenmöblierung.

 

4.    Prozesse und Strukturen

(Wie sollen die Programme/Leistungsangebote erbracht werden?)

·         Projektleitung GME, Sachgebiet Bauunterhalt

 

Anlagen:        -