Sanierung RÜB 14300, Äußere-Brucker-Straße

Betreff
Sanierung RÜB 14300, Äußere-Brucker-Straße
Betr.: Zustimmung zum Entwurf gem. Nr. 5.5.3 DA Bau
Vorlage
EBE-2/027/2018
Aktenzeichen
EBE
Art
Entwurfsplanungsbeschluss nach DA Bau

Im Vollzug der DA Bau wird

 

  1. dem aufgezeigten Entwurf für die „Sanierung RÜB 14300, Äußere-Brucker-Straße“ gem. Nr. 5.5.3 DA Bau zugestimmt und

  2. der Entwässerungsbetrieb beauftragt, das Vorhaben mit der Ausführungsplanung fortzu-setzen.

 

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Erhaltung der Funktionsfähigkeit des RÜB 14300 Äußere-Brucker-Straße, Sanierung gem. Stand der Technik.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Erneuerung von:

-       Maschinen- und elektrotechnischer Ausrüstung

-       Umbau der Venturi-Messung

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Beim für die Mischwasserentlastung in den Jahren 1993/1994 errichteten Regenüberlaufbecken „RÜB 14300, Äußere-Brucker-Straße“ handelt es sich um einen Betriebspunkt, der sich bis heute in baulicher, elektrischer und maschinentechnischer Sicht annähernd unverändert darstellt.





Die Sanierung umfasst folgende Einzelmaßnahmen:

 

-       Die vorhandenen Schwellenreinigungsanlagen werden durch automatisch arbeitende Siebanlagen aus V2A, mit optimaler Abscheideleistung von Feststoffen ersetzt.

 

-       Die vorhandene Venturi-Messung wird aufgrund Ihrer hohen Ungenauigkeit ersetzt durch ein MID-Messgerät, welches sowohl Teil- als auch Vollfüllung erkennt. Der Drosselabfluss zur Kläranlage wird genau erfasst und protokolliert.

 

-       Sämtliche Messaufnehmer (Stabsonden, Drucksonden, …) werden dem Stand der Technik angepasst und in das Prozessleitsystem eingebunden

 

Ein Übersichtslageplan liegt bei.

Die Entwurfspläne werden in der Sitzung zur ergänzenden Information aufgehängt.

 

Vorgesehener Terminplan

·      Ausführungsplanung                                                                         April – Mai 2018

·      Ausschreibung und Vergabe                                                            Mai – Aug. 2018

·      Vorbereitung und Baubeginn                                                            ab Aug.  2018

·      Fertigstellung und vollständige Inbetriebnahme                               bis November 2019

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Die Kostenberechnung des Entwurfes ergibt Investitionskosten in Höhe von brutto
578.141,00 €. Die notwendigen Mittel sind im Wirtschaftsplan 2018 berücksichtigt bzw. werden in den Wirtschaftsplan 2019 nach Baufortschritt eingestellt.

 

 

Haushaltsmittel

              werden nicht benötigt

              sind vorhanden auf IvP-Nr.

                  bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk 07029/720002

              sind nicht vorhanden

 

Bearbeitungsvermerk des Revisionsamtes

 

Die Entwurfsplanungsunterlagen mit ergänzender Kostenermittlung haben dem Revisionsamt gemäß Nr. 5.5.3 DA-Bau vorgelegen und wurden einer kurzen Durchsicht unterzogen.
Bemerkungen waren

 

                          nicht veranlasst

                          veranlasst (siehe anhängenden Vermerk)

 

 

                                                                                               20.03.2018, gez. Deuerling

                                                                                               Datum, Unterschrift

 

 

 

Anlagen: