Offenporiger Asphalteinbau BAB A3

Betreff
Offenporiger Asphalteinbau BAB A3
Vorlage
66/237/2018
Aktenzeichen
VI/66
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Die Autobahndirektion Nordbayern baut derzeit das Autobahnkreuz Fürth/Erlangen entsprechend dem Planfeststellungbeschluss vom 05.04.2013 um.

 

Im Rahmen des regelmäßigen Informationsaustausches hat die Autobahndirektion Nordbayern die Stadt Erlangen aktuell über die Ausbaulänge des offenporigen Asphaltes (OPA) incl. der Länge des  Überschneidungsbereiches mit dem bestehenden Lärmschutzwall informiert.

 

Insgesamt beträgt die Länge der Überschneidung zwischen dem offenporigen Asphalt und dem bestehenden 2,50 m hohen Lärmschutzwall rund 87 m.

 

Darüber hinaus werden mit der Autobahndirektion Nordbayern noch Gespräche geführt um den Ausbau mit offenporigem Asphalt weiter auszudehnen, da der Wunsch der Stadt Erlangen und der Bürgerinnen und Bürger zur Verbesserung des Lärmschutzes weiterhin vorhanden ist und der Bau eines Lärmschutzwalles wegen fehlender Verfügbarkeit der Grundstücksflächen nicht möglich ist.

Anlagen:        Lageplanausschnitt mit Darstellung des Überschneidungsbereiches