Leihfahrräder; Protokollvermerk aus der 4. Sitzung des HFPA vom 26.04.2017, TOP 22

Betreff
Leihfahrräder; Protokollvermerk aus der 4. Sitzung des HFPA vom 26.04.2017,
TOP 22
Vorlage
II/217/2017
Aktenzeichen
II/ETM
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

In der Sitzung am 26.04.2017 wurde als Tagesordnungspunkt der Antrag der SPD und Grüne Liste Stadtratsfraktion Nr. 021/2017 vom 13.02.2017 behandelt.

Gem. beiliegendem Protokoll wurden verschiedene Anregungen bzw. Fragen gestellt. Die Antworten sind entsprechend der Nummerierung des Protokollvermerks nachfolgend aufgeführt:

 

Zu 1., 2., und 5: GGFA

 

Auf Anfrage erklärte die GGFA/Betrieb gewerblicher Art ihre grundsätzliche Bereitschaft zur Unterstützung und Kooperation. Die GGFA benötigt aber Zeit um die konzeptionelle Einbindung in den Betriebsteil der gewerblichen Art zu prüfen. Die potentielle Umsetzbarkeit durch die GGFA hängt von einem derzeit noch in der Planungsphase befindlichen Projekt ab. Diese Planungen ziehen sich aller Voraussicht nach bis in den Herbst hinein (Ende drittes Quartal).

 

Das Erlanger Tagungsbüro wird bei Realisierung des Projektes die Bewerbung (z.B. auf der Website www.erlangen-tagungen.de) unterstützen.

 

Zu 3.: Anfragen anderer TIs während der Fahrradsaison März - Oktober

 

Stadt

Durchschnittliche Zahl der Anfragen nach Leihfahrrädern / Woche

Fürth

ca. 1

Nürnberg

ca. 50

Würzburg

ca. 1 - 2

Bamberg

weniger als 1

Ingolstadt

ca. 5

 


 

Zu 4.: Übernahme des Geschäftsmodells an einen professionellen Anbieter (z.B. „Call a Bike“)

 

Tatsächlich bietet die Deutsche Bahn bereits das Leihfahrrad-Konzept „Call a Bike“ in Erlangen an. Aktuell stehen insgesamt 4 Leihfahrräder an der einzigen Ausleih- und Abgabestation „Erlanger Hauptbahnhof“ zur Verfügung (Bilder, siehe unten).

Call a bike_AnleitungCall a bike_Nahaufnahme Bikes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Call a bike Station ER_Hbf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu 6.: Angebot von anderen Städten

Stadt

Angebot

Fürth

Ausleihe nur über private Fahrradhändler /
kein Angebot seitens der Stadt

Nürnberg

professioneller Anbieter mit „Norisbike“ (Norisbike wird zu Nextbike, über 50 Stationen á ca. 5 Räder), zusätzlich Ausleihe über einzelne Fahrradhändler /
kein Angebot seitens der Stadt

Würzburg

professioneller Anbieter mit Nextbike (16 Stationen á ca. 5 Räder), zusätzlich Ausleihe über einzelne Fahrradhändler /
kein Angebot seitens Stadt

Bamberg

Professioneller Anbieter mit „Call a Bike“ (1 Station, 4 Räder), Ausleihe über private Fahrradhändler /

kein Angebot seitens der Stadt

Ingolstadt

Ausleihe nur über private Fahrradhändler /

kein Angebot seitens der Stadt

 

Zu 7.: Bedarf von neuen Studierenden

 

Laut dem Referat Planung, Führungsinformationssysteme, Statistik der FAU liegen keine derartigen Bedarfszahlen vor. Der Nachfrage, bezogen auf das Ausleihen von Leihfahrrädern, kann allerdings als sehr gering eingeschätzt werden, da die meisten ansässigen Studenten ein eigenes Fahrrad mitbringen oder vor Ort anschaffen.

Die Touristinformation kann hierzu bestätigen, dass bisher nahezu keine Anfrage eines Studierenden eingegangen ist, welcher ein Fahrrad für den Alltag ausleihen wollte.

 

Zu 8.: Angebot in Erlangen seitens Fahrradhändlern und Hotels

 

Hotel

Angebot

Creativhotel Luise

12  Fahrräder

Quality Hotel

2 Fahrräder

Zeitwohnhaus

14 Fahrräder

NH Hotel

Kein Angebot

Novotel

Kein Angebot

Bayerischer Hof

Kein Angebot

 

Händler

Angebot

Fahrradecke, Nbg-Str.

20 Fahrräder

10 E-Bikes

Freilauf, Untere Karlstr.

10 Fahrräder

Fahrradkiste, Henkestr.

20 Fahrräder

 

Anlagen:       

Protokollvermerk aus der 4. Sitzung des HFPA, TOP 22