Cricket in den Regnitzwiesen

Betreff
Cricket in den Regnitzwiesen
Vorlage
52/143/2017
Aktenzeichen
I/52
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Am 30.01.2017 fand ein Gespräch mit Anwohnenden der Damaschkestraße und Frau Bürgermeisterin Lender-Cassens, Sportamtsleiter Herrn Klement sowie dem Vorsitzenden des Sportverbandes Herrn Thurek statt.

Dabei wurden folgende Themen diskutiert:

 

* Es gibt aktuell außer auf den Sportplätzen im Wiesengrund keinen geeigneten Platz in Erlangen für den Cricket Club. Für die künftige Sportanlage wie sie im Flächennutzungsplan für den Stadtwesten vorgesehen ist, soll auch eine dauerhafte Situierung des Cricket-Vereins eingeplant werden.

* Es wurde eine Reduzierung der Sondernutzungszeiten diskutiert, die wie folgt aussehen könnten: neben den Trainingszeiten am Donnerstag von 17.00 Uhr -19.00 Uhr, Spielzeiten für 6 Samstage, und 9 Sonntage jeweils von 10.00 Uhr – 19.00 Uhr.

* Der Cricket-Verein soll den Anwohnenden zu Beginn der Saison die Spieltermine bekannt geben.

* Die Stadt Erlangen wird aufgefordert, keine weiteren Sondernutzungen im Wiesengrund für
andere Sportvereine abzuschließen.

* Das Verkehrsaufkommen in der Siedlerstraße/Siedlerweg und Damaschkestraße wird von den Anwohnenden als zu hoch empfunden. Es werden Verkehrszählungen sowie Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung von den Anwohnenden erwartet.

 

Hinsichtlich der von den Anwohnenden angesprochenen Verkehrssituation wurden von der Verwaltung Stellungnahmen eingefordert:

 

"Die Damaschkestraße ist nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz als Ortsstraße öffentlich gewidmet. Dies hat zur Folge, dass die Straße allen Verkehrsteilnehmern entsprechend der Widmung zur Verfügung steht. Es ist rechtlich nichts dagegen einzuwenden, wenn – auch Ortsfremde - im betreffenden Bereich der Damaschkestraße entsprechend der Beschilderung parken.

Hinsichtlich des Bewohnerparkens kann eine einzelne Straße als Bewohnerparkgebiet nicht ausgewiesen werden. Wie der Name "Bewohnerparkgebiet" schon sagt, müsste sich um ein gesamtes Gebiet handeln. Nachdem das öffentlich zur Verfügung stehende Parkangebot im betreffenden Bereich als völlig ausreichend zu bezeichnen ist, würde es weder Sinn machen noch wäre es rechtlich zulässig, Bewohnerparken auszuweisen. " Amt 32

 

„Die Damaschkestraße befindet sich in einem Wohngebiet und ist demgemäß als Anliegerstraße einzustufen. Das Aufkommen im motorisierten Verkehr ist sehr gering (jeweils rund 200 Kfz/d in der Damaschkestraße Süd und Nord). Es handelt sich hierbei um Anliegerverkehr ohne nennenswerten Durchgangsverkehr. Im Straßenraum sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden. Es besteht kein übermäßiger Parkdruck, so dass eine Ausweisung als Bewohnerparkgebiet schon allein aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.“ Abt. 613

 

Ein weiteres Gespräch fand am 03.04.2017 zwischen einem Vertreter des Cricket Clubs Erlangen und AL 52 Herrn Klement statt.

Dabei erhielt die Sportverwaltung folgende Informationen:

* Die Verlagerung der Aufbauten und des Auswechselbereiches erfolgt auf die südwestliche Seite des Spielfeldes, so dass eine größere Distanz zur Anwohnerseite erfolgt.

* Die Gästemannschaft erhält nach Eintreffen immer ein Briefing für Verhaltensregeln. (Kontrolle der Parkplätze, Toilettensituation, Disziplin am Feld, kein Müll, keine Verwendung von Trillerpfeifen, Lautsprecheranlagen o.ä.).

* Die Samstage werden in erster Linie für die Trainingsmöglichkeiten von 17.00 Uhr -19.30 Uhr für die neun jugendlichen Mitglieder sowie für die sieben jugendlichen Flüchtlinge benötigt. Weiterhin dient der Samstag als möglicher Ausweichtermin falls sonntags durch schlechtes Wetter die Bespielbarkeit des Platzes in Frage steht.

* Es finden 2017 sieben Ligaheimspiele, zwei Freundschaftsspiele und zunächst ein Pokalspiel statt. Je nach Qualifizierung könnten sofern der Bayerische Meistertitel errungen wird, Playoff –Spiele für die Deutsche Meisterschaft und weitere Pokalrunden erfolgen.