Haushalt 2017; Antrag zum Arbeitsprogramm von Amt 31: Anschaffung weiterer Transporträder mit Elektroantrieb

Betreff
Haushalt 2017; Antrag zum Arbeitsprogramm von Amt 31: Anschaffung weiterer Transporträder mit Elektroantrieb
Vorlage
31/121/2016
Aktenzeichen
I/31
Art
Beschlussvorlage

Das Arbeitsprogramm von Amt 31 wird wie folgt ergänzt:

Durch die Anschaffung weiterer Transportfahrräder wird die Möglichkeit zur Verleihung weiter ausgebaut. Voraussetzung dazu ist die Gewinnung weitere Partner zum Verleih dieser Räder.

Der Antrag der Grünen Liste Nr. 130/2016 ist damit abschließend bearbeitet.

 

 

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Der kostenlose Verleih von Transporträdern hat sich in 4 Stadteilen bewährt. (Siehe Bericht im UVPA vom 27.09.2016 zum Antrag 57/2016 vom 8.6.2016: Ausnutzung und Stationierung der angeschafften Lastenfahrräder).

Die Standorte der einzelnen Räder werden im Winter überprüft und gegebenenfalls geändert werden, um noch bessere Wirkungen zu erzielen. In Jahr 2017 soll mit umfangreicher Werbung auf das Projekt aufmerksam gemacht werden.

 

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Der Verleih von Transporträdern soll auf das vorgesehene Maß ausgebaut werden: mindestens ein Transportrad in jedem Stadtteil. Dazu ist die Beschaffung von weiteren drei Transporträdern erforderlich. Bisher konnten aber in Kooperation mit den Ortsbeiräten in Bruck, Eltersdorf und Tennenlohe keine Partner gefunden werden. Diese Partner sind aber Voraussetzung für die Anschaffung weiterer Räder. Daher sollen weitere Räder erst nach Zustimmung weiterer Partner erworben werden.

Nachdem bei den schon vorhandenen Transporträdern oft die Rückmeldung kam, dass
Fahrrad-Anhänger-Lösungen auch eine Option sein könnten, sollen nun noch drei Pedelecs mit Kleinanhänger, mit Großanhänger und mit einem universell einsetzbaren Fahrradtransportanhänger beschafft werden. Das hat den Vorteil, dass die Räder auch als einfache Pedelecs ohne Transportfunktion verliehen werden können.
Voraussichtliche Preislage: je Rad-Anhänger-Einheit etwa 5.000 €.



3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Erlanger Fahrradhändler wurden Anfang September 2016 angefragt, welche Komponenten sie liefern könnten. Leider ist dazu keine Rückmeldung eingegangen. Daher werden in einem zweiten Anlauf Erlanger Händler direkt nach Angeboten angefragt.

 

Zur Pflege der Räder sind nach einem Jahr erste Durchsichten erforderlich. Dafür werden ca. 1.000 € für alle Räder veranschlagt. Erfahrungen liegen nicht vor.

 

Weiterhin soll eine Buchungsplattform ins Internet gestellt werden, um den Verleihprozess zu vereinfachen. Dafür werden weitere 1.500 € veranschlagt.

 

Für die Beschaffung von weiteren Transportfahrrädern mit Elektrounterstützung müssen im Haushalt 2017 keine neuen Mittel bereitgestellt werden, da nicht ausgegebene Mittel aus 2015 übertragen werden können, die für den geplanten Zweck ausreichen.

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten:

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

             werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr. 561.K351

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

                   sind nicht vorhanden

Anlagen:       

  1. Antrag 130/2106 der Grünen Liste: Haushalt 2017; Antrag zum Arbeitsprogramm von Amt 31: Anschaffung weiterer Transporträder mit Elektroantrieb
  2. Standortplan der bisher angeschafften Transporträder