Drohende Obdachlosigkeit von jungen Menschen -Zwischenbericht- SPD-Fraktionsantrag Nr. 031/2015 vom 24.02.2015

Betreff
Drohende Obdachlosigkeit von jungen Menschen -Zwischenbericht-
SPD-Fraktionsantrag Nr. 031/2015 vom 24.02.2015
Vorlage
513/005/2016
Aktenzeichen
IV/51/513 SOA T.2295
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Seit vielen Jahren beschäftigt das Thema drohende Obdachlosigkeit bei jungen Menschen in Erlangen den Arbeitskreis Innenstadt, Streetwork Innenstadt, das Sozialamt sowie das Jugendamt. Lange Zeit schien es schwierig den Bedarf nachzuweisen aber auch geeignete Hilfsmöglichkeiten zu benennen.

Nun haben sich drei Dinge verändert: Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat  eine vielbeachteten Studie („Disconnected Youth – Hilfestruktur am Übergang zum Erwachsenenalter“) veröffentlicht, das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf verabschiedet zur Änderung des SGB II, mit dem Ziel Arbeitsstrukturen zu schaffen, um junge Menschen mit Arbeits- und Wohnungsproblemen besser zu erreichen. Und schließlich hat Streetwork Innenstadt die zunehmende Brisanz von obdachlosen jungen Menschen dokumentiert.

Aufgrund dieser grundlegenden Änderungen wird eine Arbeitsgruppe in neuer Besetzung installiert bestehend aus Vertretern des Sozialamts, Jugendamts, der GGFA mit dem Jobcenter der Stadt Erlangen sowie der Streetwork Innenstadt.

Arbeitsauftrag ist es, die Strukturen der Zusammenarbeit der beteiligten Ämter und Anbieter konkret zu fassen, Möglichkeiten aufgrund anderer gesetzlicher Rahmenbedingungen auszuloten sowie den Bedarf für mögliche weitere Angebote zu klären.

Anlagen: