Russisch- Orthodoxe- Kirche, Anbau und Sanierung des Bestandsgebäudes, Beschluss der Vorplanung gemäß DA- Bau 5.4

Betreff
Russisch- Orthodoxe- Kirche, Anbau und Sanierung des Bestandsgebäudes, Beschluss der Vorplanung gemäß DA- Bau 5.4
Vorlage
242/069/2015
Aktenzeichen
VI/24
Art
Beschlussvorlage

Der Vorentwurfsplanung für den Anbau an die Russisch-Orthodoxe Kirche und für die Sanierung des Bestandsgebäudes wird zugestimmt. Sie soll der Entwurfsplanung zugrunde gelegt werden. Die weiteren Planungs- und Finanzierungsschritte sind zu veranlassen.

 

1.    Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Schaffung eines funktionsfähigen Gemeindehauses für die Russisch-Orthodoxe Kirche

 

2.    Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Istsituation:

Die Russisch- Orthodoxe Kirche nutzt derzeit im kurz nach dem 2. Weltkrieg erbauten städtischen Gebäude als Mieterin einen ca. 56 qm großen Raum für alle Zwecke als Kirche, Büro und Schulungsraum. Der Keller darf nur als Lager genutzt werden. Im Garten ist ein Trockenabort vorhanden.

 

Raumprogramm Anbau (Kostenschätzung 134.000€):
1 Raum für Schulung, Büro und mit Teeküche ca. 19 qm
1 Flur ca. 4 qm
1 Garderobe ca. 2 qm
1 WC ca. 2 qm
1 Behinderten- WC ca. 6 qm
Der Anbau muss bis zur Kellersohle des Bestandsgebäudes gegründet werden und das Dach wird in den Dachstuhl des Bestandsgebäudes eingeschiftet. Die Außenanlagen werden wiederhergestellt.

Sanierungsprogramm für das Bestandsgebäude (Kostenschätzung 210.000€):
Die Erneuerung des Dachstuhls muss auf Anweisung des Prüfstatikers im Herbst 2015 durchgeführt werden, da die Traghölzer vom Holzwurm befallen sind.
Erneuerung der Dachdeckung, des Blitzschutzes, der abgehängten Decke und der Elektroinstallation.
Das Gebäude erhält einen Anschluss an das Städtische Abwasserkanalnetz.
Die Fassade wird wärmegedämmt und die westliche Kellerwand wird im Bereich der Gründungsarbeiten für den Anbau gegen Bodenfeuchtigkeit abgedichtet.

 

 

3.    Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Projektleitung Amt 24
Vergabe der Architektenleistung für Anbau und Sanierung, da sich die beiden Maßnahmen wegen Verflechtung der Arbeiten pro Gewerk nicht trennen lassen.


 

4.    Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

Investitionskosten (Kostenschätzung):

134.000€

bei IPNr.: Noch nicht vorhanden
Diese Kosten sollen von der Russisch- Orthodoxen Kirche im Rahmen der angestrebten vertraglichen Regelung zurückerstattet werden.

Sachkosten (Kostenschätzung):

210.000€

bei Sachkonto: 521112

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

Haushaltsmittel

                 werden nicht benötigt

X                     210.000€ sind vorhanden im GME- Budget auf Kst929423/KTr29110024/Sk521112        

      X                       134.000€ sind nicht vorhanden auf IvP-Nr: Noch nicht vergeben. Sie sind zum
                               Investitionshaushalt 2016 anzumelden.

Anlagen:             Vorentwurfsplanung Grundriss, Lageplan, Ansichten