Bedarfsnachweis für mehrfach genutzte und zweckgebundene Räume einschließlich Feuerwehrhaus im Stadtteil Kriegenbrunn nach DA Bau 5.3

Betreff
Bedarfsnachweis für mehrfach genutzte und zweckgebundene Räume einschließlich Feuerwehrhaus im Stadtteil Kriegenbrunn nach DA Bau 5.3
Vorlage
41/014/2015
Aktenzeichen
I / 41 / 1029
Art
Beschlussvorlage

1.    Der Bedarf für mehrfach genutzte Räume einschließlich Feuerwehrhaus im Stadtteil      Kriegenbrunn wird festgestellt.

 

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, eine Standortuntersuchung an der Mansfeldstraße 1 und der Kriegenbrunner Straße in Varianten vorzunehmen und die Kosten der Maßnahme zum Haushalt anzumelden.

 

3.    Für die Untersuchung des Denkmals Mansfelder Straße 1 werden 30.000,- Euro zum Haushalt 2016 angemeldet.

 

4.    Die GeWoBau der Stadt Erlangen soll bei der Umsetzung des Projektes berücksichtigt werden.  

 

5.      Der Antrag 118/2014 der ödp ist hiermit abschließend bearbeitet.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Das Vereinsleben und die Feuerwehr in Kriegenbrunn sollen durch die Verbesserung der Raumsituation eine nachhaltige Sicherung erfahren und neue Potentiale für weitere Angebote erhalten.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

Das derzeitig von sieben Vereinen genutzte Gebäude in der Mansfeldstraße 1 stammt aus dem Jahr 1860 und steht unter Denkmalschutz. Das Gebäude ist in einem sehr stark abgelebten Zustand, hat eine ungenügende Energiebilanz und ist für mobilitätseingeschränkte Personen in zahlreichen Bereichen ungeeignet. Zudem ist der Grundriss für die unterschiedlichen Veranstaltungsformate unpraktisch. Aus diesen Gründen hat sich die Nutzergemeinschaft der Vereine bei einer gemeinsamen Begehung am 12. Februar 2015 für einen Neubau an der Kriegenbrunner Straße ausgesprochen.

 

Eine Standortuntersuchung  an der Mansfeldstraße 1 unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Aspekte, für deren Untersuchung das Gebäudemanagement 30.000,- veranschlagt, und eine Untersuchung der Kriegenbrunner Straße sollen Realisierungsvarianten der von der Nutzergemeinschaft  genannten Raumbedarfe aufzeigen.

 

3.   Prozesse und Strukturen
(Wie sollen die Programme / Leistungsangebote erbracht werden?)

Die Floriansstube ist in Kriegenbrunn neben den räumlichen Angeboten in der Gastronomie ein zentraler Ort für geselliges Beisammensein und kultureller Betätigung. Neben regelmäßig statt findender Vereinstätigkeit sind auch für außerordentliche Veranstaltungen wie Bürgerversammlungen und als Wahllokal Bedarfe genannt worden. Kriegenbrunn verfügt über ein aktives Ortsleben. Die Entwicklung eines Neubaugebietes ist angestrebt. Der dreigruppige Kindergarten ist voll ausgelastet. Daneben gibt es eine rege Kinder- und Jugendarbeit. Die im Ort ansässigen Vereine und Gruppen haben ein gemeinsames Konzept entwickelt, das sie der Politik in mehreren Ortsterminen vorgestellt haben. 

Nutzerhäufigkeit und Raumprogramm:

Nutzer

Mit-glieder

Raumanforderungen

Belegungszeiten

Theatergruppe

 

Großer Veranstaltungs-saal für möglichst viele Zuschauer;

In der Vorweihnachtszeit sechs Aufführungen

Freiwillige Feuerwehr

140

Vollversammlung ca. 90 Personen; Schulungs-raum für 30 Personen; 

Sitzungen, Schulungen, gesellige Veranstaltungen

Bürger-gesangsverein

75

Probensaal

Wöchentliche Probe; mehrere größere Veranstaltungen während des Jahres; 

Krieger- und Soldaten-kameradschaft

75

großer Veranstaltungsraum

zahlreiche Veranstaltungen während des Jahres;

Kriegenbrunner Landfrauen

40

großer Veranstaltungsraum

Im Winterhalbjahr monatliche Treffen; zudem zahlreiche thematische Veranstaltungen wie gemeinsames Kochen, Stricken, etc.

Bürgerforum

220

großer Veranstaltungsraum

jährliche Hauptversammlung

Ortsbeirat

 

Veranstaltungsraum

mehrmals im Jahr

Ortsring

 

Veranstaltungsraum

mehrmals im Jahr

Wahllokal

 

Veranstaltungsraum

nach Bedarf

 

Zukünftige Nutzungen

Kindergruppe

15

Veranstaltungsraum

regelmäßig

Eltern-Kind-Gruppen

 

Veranstaltungsraum

regelmäßig

Neue Gruppen

 

Veranstaltungsraum

regelmäßig

 

Raumbedarf für ein Vereinshaus mit Fahrzeughalle der Feuerwehr (Flächen in m²):

a)    Vereinshaus

Raumbezeichnung

Nutzfläche

Eingangsbereich mit Garderobe

30

großer Veranstaltungsraum

110

Veranstaltungsraum

40

Lager Stühle und Tische

20

Küche

20

Lager Küche

10

Gesamt:

230

Sanitärbereich:

 

WC Damen

20

WC Herren

20

Behinderten-WC

6

Putzraum

5

Technik und Anschluss

10

Verkehrsfläche: entwurfsabhängig

 

Gesamt:

61

 

b)    Feuerwehr-Fahrzeughalle mit Umkleiden (Flächen in m²):

Raumbezeichnung

Nutzfläche

 

Fahrzeughalle (zwei Fahrzeuge)

120

12m Tiefe x         10m Breite

Umkleide und Duschen Herren

35

 

Umkleide und Duschen Damen

20

 

Parkplätze für Feuerwehr

 

12 Stellplätze

Gesamt:

175

 

 

4.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

 

Investitionskosten:

Kosten für die denkmalpflegerische Untersuchung 30.000,- €

bei IPNr.:

Sachkosten:

bei Sachkonto:

Personalkosten (brutto):

bei Sachkonto:

Folgekosten

bei Sachkonto:

Korrespondierende Einnahmen

Zuschüsse durch den Freistaat Bayern in Höhe von 110.000,- € ausschließlich für die Fahrzeughalle

bei Sachkonto:

Weitere Ressourcen

 

 

 

Haushaltsmittel

                         werden nicht benötigt

             sind vorhanden auf IvP-Nr.      

                        bzw. im Budget auf Kst/KTr/Sk        

      X          sind nicht vorhanden

Anlagen: Antrag 118/2014 der ödp