Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2014 des Amtes 51 -Jugendamt-

Betreff
Übertragung und Verwendung des Budgetergebnisses 2014 des Amtes 51 -Jugendamt-
Vorlage
51/042/2015
Aktenzeichen
IV/51/RR006
Art
Beschlussvorlage

Dem bereinigten Sachmittelbudgetergebnis 2014 des Amtes 51 i.H.v. 70.160,19 Euro und dem Vorgesehenen Budgetübertrag i.H.v. 21.048,06 Euro wird zugestimmt.

 

Mit dem Vorschlag der Verwendung des Budgetübertrags 2014 i.H.v. 21.048,06 Euro und der Restmittel in der Budgetrücklage des Amtes von 378.181.25 Euro besteht, vorbehaltlich der Beschlussfassung über die Übertragung der Budgetergebnisse durch den Stadtrat, Einverständnis.

 

Eine endgültige Beratung und Beschlussfassung über den Übertrag erfolgt im Haupt-, Finanz- und Personalausschuss und Stadtrat.

1.   Ergebnis/Wirkungen
(Welche Ergebnisse bzw. Wirkungen sollen erzielt werden?)

Mit der Möglichkeit, 30 % des positiven Budgetergebnisses für sinnvolle Aufgaben des nächsten Jahres verwenden zu können, soll das verantwortungsvolle Wirtschaften des Fachamtes anerkannt werden.

 

2.   Programme / Produkte / Leistungen / Auflagen
(Was soll getan werden, um die Ergebnisse bzw. Wirkungen zu erzielen?)

2.1.
Das bereinigte Sachkostenbudgetergebnis 2014 des Amtes 51 beträgt 70.200,22 Euro
(2013: 584.272,54 Euro, 2012: 0,00 Euro). Das Ergebnis 2014 beinhaltet bereits die
 Haushaltssperre i.H.v. 500.000,00 Euro.

 Es ist zurückzuführen auf Einnahmesteigerungen u.a. im Bereich der Kostenbeiträge und –erstattungen.

     

In den Finanzhaushalt wurden 8.156,17 übertragen (2013: 20.233,91 Euro, 2012: 23.091,00
      Euro).

 

2.2. Das Arbeitsprogramm konnte wie geplant erfüllt werden.

 

2.3. Der vorgesehene Übertragungsbetrag i.H.v. 21.048,06 Euro ist der beiliegenden Budgetabrechung der Kämmerei zu entnehmen.

 

2.4.Folgende Verwendung des Budgetübertrags i.H.v. 21.048,06 Euro ist geplant:

2.4.1. Seminare, Tagungen, Fortbildungen und Klausuren

     

 

      2.5. Entwicklung der Budgetergebnisrücklage des Amtes in 2014

     

 

geplant

Betrag in Euro

Stand am 01.01.2014

 

236.724,86

Übertrag der offenen Projekte aus der Budgetrücklage 2013

 

 

Qualitätsentwicklung nach § 79a SGB VIII

20.000,00

- 10.485,00

Fort- und Weiterbildung

14.110,73

 

Musikkindergarten Spielstube Röthelheimpark

3.560,00

- 1920,00

Nicht verbrauchte Restgelder

1.096,06

 

Planungssumme Übertrag aus 2013

38.766,79

 

Abfluss hiervon in 2014

 

- 12.405,00

 

 

 

Verteilung des Budgetübertrags 2013 – JHA Beschluss vom 10.07.2014

 

 

Rückgabe an Gesamthaushalt zur Verminderung der HH-Sperre 2014 von 500.000,00

100.000,00

 

Wasserspender für Besprechungen

2.740,07

- 3.573,53

Fachtag 15 Jahre JSA an Schulen

4.000,00

- 4.000,00

Präsentation am Jugendhilfetag in Berlin

3.000,00

- 2.980,24

Jugendschutz Alkoholprävention

4.000,00

- 3.884,09

Herrichten Dachraum für Lernstube

4.000,00

- 3.810,90

Gestaltung Außengelänge LSt Max-Planck-Str.

5.800,00

 

Einrichtung und Neugestaltung Kindertagespflege

2.500,00

- 1.782,51

Kosten für Jugend ohne Arbeit (JopA) Plus

13.500,00

 

Qualifizierungsmaßnahmen für Erzieherinnen

19.920,00

s. Fußnote 1

Spiel- und Werkhäuschen Kiga Hans Sachs und Reiniger

18.000,00

- 15.080,66

Sitzsteinforum für Kiga Michael-Vogel-Str.

13.000,00

- 11.406,18

Sitzsteinforum Hort Donato-Polli-Str.

5.500,00

- 3.375,34

 

 

 

./. Tatsächliche Entnahmen aufgrund Fachamtsbe-
    schluss

 

- 62.298,45

+ zuzüglich Personalkosten-Gutschriften 2014

 

203.752,84

= gegenwärtiger Rücklagenstand

 

378.179,25

Folgende Verwendung des gegenwärtigen Rücklagenstandes ist geplant:

2.5.1   Gestaltung Außengelände Spiel- und Lernstuben

2.5.2    Qualifizierungsmaßnahmen für Erzieherinnen

2.5.3    Qualitätsentwicklung nach § 79a SGB VIII
2.5.4    Fort und Weiterbildung sozialer Bereich
2.5.5    Fort und Weiterbildung Verwaltung
2.5.6    Öffentlichkeitsarbeit Tagespflege

2.5.7    Pflegeelternehrung Vollzeitpflege
2.5.8    Qualitätsentwicklung
2.5.9    Jule: Geschirrspüler, Tische, Stühle, Schränke
2.5.10  Bautresor für Bus Bruck
2.5.11  Sprachförderung Spiel- und Lernstuben
2.5.12  Projekt gesunde Ernährung in Spiel- und Lernst.
2.5.13  Klausurtage JaS und JSA

2.5.14  Systemische Fortbildung II

2.5.15  Projektmittel für erlebnispädag. Maßnahmen

2.5.16  Fonds für unbegl. minderj. Flüchtlinge
            (Deutschkurse, Dolmetscher, Sonderausgaben) 2.5.17 Kurse „Deeskalation“ für MitarbeierInnen
2.5.18 Zus. Finanzierung von Supervision und Coaching
           bei Abt. 512

2.5.19 Pädagogischer Fachtag Partizipation für
           Fachkräfte in Kindertagesstätten
2.5.20 Diskurs zum Thema „Dialogische Haltung“

2.5.21 Qualifizierung/Weiterbildung von Leitungskräften

2.5.22 Handhygieneprojekt in Kindertagesstätten

2.5.23 Förderung pädagogisch wertvolle Projekte

2.5.24 Kita-Verzeichnis für das gesamte Stadtgebiet

2.5.25 Spielangebote im Außengelände (2-4 Kitas)
2.5.26 Lebensmittelhyhiene-Projekt
2.5.27 Verbesserung der Ausstattung der
           Gruppenräume Hort Liegnitzer Straße
2.5.28 Verbesserung des Eltern-Informationssystem
2.5.29 Ausfahrwagen für Krippen-Exkursionen

2.5.30 Aufrüstung der DSL-Anschlüsse im Rahmen der
           Optimierung der Netzanbindung der Außenstellen

2.5.31 Zuschuss für das 7. Symposium der Beratungs-
           stelle mit Therapeutischen Wohngemein-
           schaft e.V.

 

 

6.000,00

15.000,00
10.000,00
15.000,00
7.000,00
5.000,00
7.000,00
9.000,00
11.000,00
500,00
3.000,00
5.000,00
4.000,00
7.800,00

2.500,00
20.000,00

5.000,00
15.000,00

5.000,00

1.000,00
7.000,00
5.000,00
20.000,00
10.000,00
30.000,00
7.000,00

10.000,00
10.000,00
4.000,00

20.000,00

1.000,00

 

 

 

 

 

277.800,00

Nicht verplanter Rest:

 

100.379,25

Das Fachamt musste 500.000,00 Euro als Sparbetrag für 2014 erbringen. Nachdem nicht absehbar war, ob das Ergebnis trotz dieses Einsparbetrags positiv sein würde, wurde aus dem Übertrag des Budgetergebnisses 2013 nach 2014 ein Betrag von 100.000,00 Euro nicht vergeben, um damit den Einsparbetrag auf 400.000,00 senken zu können.

Erfreulicherweise ist es gelungen, trotz des Einsparbe-trags ein positives Ergebnis zu erzielen, so dass die 100.000,00 Euro nach Rücksprache mit der Kämmerei nicht in Abzug kamen und somit für die Budgetrücklage wieder zur Verfügung stehen. Angesichts des Rückalgenstandes von insgesamt ca. 400.000,00 Euro (Rücklage Stand 01.04.2014 plus beantragter Übertrag aus dem Budgetergebnis 2014) sieht sich das Fachamt            jedoch veranlasst, den nunmehr nicht verplanten Rest an den Gesamthaushalt zurück zu geben.

 

Fußnote 1

Für Qualifizierungsmaßnahmen für Erzieherinnen sind in 2014 13.280,64 Euro aus dem Budget 2014 ausgegeben worden. Aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen wurde eine Mittelbereitstellung aus der Budgetrücklage nicht vollzogen, so dass dieser Betrag für die Budgetrücklage eigentlich nicht zur Verfügung steht. Er ist als Rückgabebetrag in der Summe von 100.379,25 Euro enthalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-100.379,25

 

 

 

3.   Ressourcen
(Welche Ressourcen sind zur Realisierung des Leistungsangebotes erforderlich?)

      Budgetrücklagenzuführung i.H.v. 21.048,06 Euro
(wird gebucht im Rahmen der Anschlussarbeiten zum Haushalt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:

Budgetabrechnung 2014