Vorschläge und Anregungen der Markthändler des Wochenmarkts

Betreff
Vorschläge und Anregungen der Markthändler des Wochenmarkts
Vorlage
323/001/2015
Aktenzeichen
III/32-3
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Der Bericht der Verwaltung dient zur Kenntnis.

Am 29. Januar 2015 fand auf Einladung des Oberbürgermeisters Dr. Janik und der Referentin für Recht und Bürgerservice Marlene Wüstner im Palais Stutterheim ein Gespräch mit Markthändlern des Wochenmarkts statt.

 

Von den 23 anwesenden Markthändlerinnen und Markthändlern wurden Wünsche und Anregungen vorgestellt. Im Wesentlichen sind dies:

 

  • Einrichten von Kurzparkplätzen am oder auf dem Marktplatz.
  • Eine zusätzliche Bushaltestelle am Marktplatz.
  • Eine Fahrradmietstation in der Nähe des Marktplatzes.
  • Große, festinstallierte Schirme.
  • Errichten von festen Marktständen im südlichen und nördlichen Bereich des Marktes.
  • Keine tägliche Räumung des Marktes.

 

Ein Hauptanliegen ist den Marktleuten die Steigerung der Attraktivität des Wochenmarktes. Dazu wurden Vorschläge zur Verbesserung des Ambientes, zur Erhöhung der Angebotspalette insbesondere zur Erweiterung des Angebotes von regionalen Produkten besprochen. Es gab Ideen zur Bewerbung des Wochenmarktes, zu einem Wochenmarkt ohne Plastiktüten, dafür einheitliche Stofftaschen mit gemeinsamen Logo.

 

Die Markthändler weisen weiter daraufhin, dass sie durch die vielen zusätzlichen Veranstaltungen und Events immer wieder Veränderungen und Verschiebungen ihrer Standplätze erfahren und damit die Auffindbarkeit für die Kundschaft beeinträchtigt ist.

 

Die Verwaltung sagt die Prüfung der Vorschläge zu. Ziel ist es gemeinsam ein Gesamtkonzept zu entwickeln und eine neue Marktsatzung aufzustellen.