Budget-Zwischenbericht der Stadtkämmerei, der Abtl. Wirtschaftsförderung und Arbeit und des Beteiligungsmanagements (Amt 20, II/WA)

Betreff
Budget-Zwischenbericht der Stadtkämmerei, der Abtl. Wirtschaftsförderung und Arbeit und des Beteiligungsmanagements (Amt 20, II/WA und II/BTM)
Auswirkungen der Haushaltssperre/Budget und Arbeitsprogramm 2014 - Stand 31.05.2014
Vorlage
II/014/2014
Aktenzeichen
II/20
Art
Mitteilung zur Kenntnis

Die Ausführungen zu den Auswirkungen der Haushaltssperre auf das Budget werden zur Kenntnis genommen.

 

Die Entwicklung des Budgets und Arbeitsprogramms 2014 – Stand 31.05.2014 – einschließlich der unter Punkten 3.3 und 4.3 des Zwischenberichtes aufgeführten Konsolidierungsvorschläge / Vorschläge zur Einhaltung des Arbeitsprogramms können der Anlage entnommen werden.

 

Die Haushaltssperre von 14.800 € reduziert die Auszahlungsermächtigung im Sachkostenbudget in gleicher Höhe. Da sich noch keine Mehreinzahlungen abzeichnen und Einsparungen derzeit nicht absehbar sind, ist zum Ausgleich eine Entnahme von 14.800 € aus der Rücklage der Kämmerei vorgesehen.

 

Die Kämmerei hat ihren gesamten möglichen Übertrag 2013 i. H. v. 11.263,43 € und 18.000 € aus der Rücklage an den Haushalt 2013 zurückgegeben. Durch die Entnahme von weiteren 14.800 € reduzieren sich die Rücklagenmittel des Amtes 20 auf 35.200 €.

 

Der Controlling-Zwischenbericht zum 31.05.2014 (aufgelegt im HFPA 25.6./StR 26.6.) zeigt für Amt 20 Probleme bei der Einhaltung des Arbeitsprogrammes. Im Detail wird auf die Anlage verwiesen.

 

Anlagen: Budget und Arbeitsprogramm 2014 – Stand 31.05.2014 des Amtes 20 und II/WA